News

Music

Full Force Festival 2023 verkündet Hatebreed, While She Sleeps und viele mehr

Oh boy!

VON AM 01/11/2022

Da hat der goldene Herbst gerade erst angefangen und schon schürt das Full Force Festival wieder Vorfreude auf den nächsten Festivalsommer. Für die 2023er Ausgabe der Sause laden die Veranstalter nächstes Jahr erneut vom 23. bis 25. Juni 2023 ins wunderschöne Ferropolis ein. Nun folgt nach der ersten Bandwelle vor einigen Wochen endlich die nächste Ankündigung – und die hat es in sich.

Full Force Festival 2023: Hatebreed, Wargasm (UK), While She Sleeps und viele weitere angekündigt

Richtig gelesen! Zu den bereits bekannten Highlights Electric Callboy und Jinjer gesellen sich nun auch die Hardcore-Legenden Hatebreed zur Line-Up-Spitze dazu. Ihr aktuelles Album „Weight Of The False Self“ brachte die Kombo rund um Fronter Jamey Jasta 2020 auf den Markt. Mit dieser Konstellation als Co-Headliner ist Abriss vorprogrammiert.

Fans, die im vergangenen Jahr von der kurzfristigen Absage von Wargasm (UK) überrascht wurden, werden nächstes Jahr eindeutig auf ihre Kosten kommen. Denn das Electro-Punk-Duo aus London steht ebenfalls auf dem Menü für 2023. Auftischen werden darüber hinaus auch die Herrschaften von While She Sleeps, die sicherlich so manch neuen Track aus ihrer frisch veröffentlichten Deluxe Edition von „Sleeps Society“ an den Start bringen werden.

Freut euch auch auf Chelsea Grin, Harm’s Way, Rise Of The Northstar u.v.m.

Wen das noch nicht überzeugt hat, sich jetzt hier Tickets für das Event in der Stadt aus Eisen zu besorgen, sollte einen weiteren Blick auf die bereits jetzt vollgepackte Bandliste werfen. Schließlich werden zusätzlich auch folgende, frisch bestätigte Acts bei dem Heavy Music Happening in Gräfenhainchen kommendes Jahr zu sehen sein:

Chelsea Grin, Dÿse, Harm’s Way, Kublai Khan TX, Lionheart, Rise Of The Northstar, ZSK, Employed To Serve, Milking The Goatmachine, Mimi Barks, Stand Atlantic, Stray From The Path, Vukovi, Weimar und Zulu.

In der vorherigem Welle bestätigt wurden zudem:

Annisokay, Attila, Blind Channel, Borders, Caliban, Decapitated, End, Gaerea, Heriot, Igorrr, Konvent, Loathe, Mantar, Motionless In White, Novelists FR, Paleface, Petrol Girls, Polaris, Risk It!, Samurai Pizza Cats, Slope, Spirit Adrift, Terror, The Menzingers und The Scratch.

Foto: Michael Bomke

Feature

L.S. Dunes My Chemical Romance Frank Iero

Obwohl es sich beinahe wie eine Ewigkeit anfühlt und wir wieder ein einigermaßen normales Leben führen, ist die Corona-Pandemie noch …

von