News

MoreCore präsentiert

Cadet Carter schenken uns mit „The Best Part“ eine satte Prise Optimismus

Gute Musik für schlechte Zeiten.

VON AM 13/11/2020

Is it wrong to wish for better days? Defintiv nicht, so sehen es auf jeden Fall Cadet Carter, die uns heute ihre neue Single „The Best Part“ präsentieren. Aufmerksame MoreCore-Leser werden die Band bereits kennen und lieben gelernt haben und durchaus froh sein, bereits schon jetzt neue Musik der Jungs auf die Ohren zu bekommen.

Seht jetzt die neue Single „The Best Part“ von Cadet Carter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scheinen Cadet Carter noch für einige von euch eher unbekannt zu sein, so kann die Band bereits auf persönliche Nachfragen von Künstlern wie Itchy, The Faim, Blackout Problems, Roam, Stand Atlantic oder The Dangerous Summer für eine gemeinsame Show verweisen.

Im Mai dieses Jahres brachte die Band ihr zweites Album „Perceptions“ auf den Markt (hier geht es zur Kritik) und schoss damit direkt in die iTunes Top 20.

Man könnte meinen, unter den aktuellen Umständen würde die Jungs nicht allzu viel machen, jedoch sind Cadet Carter eine dieser Bands, die die Zeit ohne Konzerte, Tourneen und Festivals für sich nutzt und ihrer Kreativität freien Lauf lässt. Das Ergebnis: Die neue Single der britisch-deutschen Alternative Rocker. Ein Song, der Lust auf das macht, was kommt. Auch und gerade dann, wenn es schwer fällt, positiv zu bleiben.

„Es gibt so viel Schwarzmalerei auf der Welt, gerade zur Zeit“, sagt Sänger und Gitarrist Nick Sauter. „Und ich als Songwriter habe da auch oft genug in die gleiche Kerbe geschlagen. „Doch aktuell kommt uns die positive Seite des Lebens, das Licht am Ende des Tunnels, die Gewissheit, dass das Beste noch vor uns liegt, ein wenig zu kurz“, erzählt der Deutsch-Waliser. „Und so wurde The Best Part ein Song, der laut nach besseren Zeiten ruft. Wir singen sie quasi herbei.“

Das Album wurde übrigens, ebenso wie die Single, von Genre-Gigant Fabian Tormin gemastert, der auch für Biffy Clyro und die Beatsteaks arbeitet.

Die europaweite „Happy In Europe“-Tour mit den angesagten UK-Punkrockern von The Bottom Line musste aus bekannten Gründen in den Juni 2021 verschoben werden. Aber wie heißt es so schön: aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Zur Entstehungsgeschichte des Songs äußern sich Bassist Passy Theisen übrigens wie folgt:

„Anfangs waren wir schon etwas konsterniert. Unser Jahr war eigentlich durchgeplant mit Konzerten, Tourneen und Festivals – wie bei den meisten anderen Bands eben auch, wenn sie gerade ein Album veröffentlicht haben. Dann aber haben wir uns einmal geschüttelt und gesagt: Wir können jetzt hier sitzen und warten, bis sich die Lage ändert, oder wir machen das, was uns am meisten Spaß macht: Wir schreiben neue Songs und bringen so viel von dieser positiven, bejahenden Attitude wie möglich mit in diesen Prozess.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Wollen wir hoffen, dass die Tour im kommenden Jahr stattfinden wird. Wir hätten auf jeden Fall Lust auf eine Runde Cadet Carter in „live“.

Bis dahin erhaltet ihr alle wichtigen Informationen zur Band über diesen Verweis!

Foto: Ben Czepiga / Offizielles Pressebild

More

Feature

Our Hollow, Our Home

Our Hollow, Our Home nutzen die neu gewonnene post-pandemische Live-Freiheit in vollen Zügen aus. Die britische Band machte zuletzt einige …

von