Live

AlternativePost-HardcoreRock

Live bei: Hurricane Festival 2023 (16.-18.06.2023)

3 Tage Sommer, Sonne und Staub in Scheeßel.

VON AM 23/06/2023

Wenn man es nicht ohnehin schon auf dem Schirm hat, dann wird spätestens beim Blick auf das Festivalplakat klar. Das Hurricane Festival gehört zwar seit Jahren zu den ganz großen Events des Festivalsommers. Doch Fans der Kategorie Hard&Heavy gehören ganz offensichtlich nicht zur wichtigsten Zielgruppe. Bei den Ärzten, die das Festival am Sonntag beschließen durften, wird sich sicher jeder Fan der härteren Gangart noch irgendwo wiederfinden. Nina Chuba oder Peter Fox hingegen werden eher für Kopfschütteln sorgen. Aber keine Sorge: Erstens ist die Diskussions „Ist das noch ein Rockfestival?“ schon viel zu oft ohne Ergebnis geführt worden. Zweitens konzentrieren wir uns in diesem Bericht ganz einfach auf die Bands, die für die MoreCore-Leser:innen besonders relevant sind. Denn davon gab es bei der diesjährigen Ausgabe des Hurricane Festivals einige.

Freitag, 16.06.2023

Wir skippen trotz überaus interessanter Acts wie den Rogers den Warm Up-Donnerstag und widmen uns dem ersten „richtigen“ Festivaltag. Und dieser Freitag hat es bereit in sich. Die Donots haben schon im vergangenen Jahr bei Rock am Ring gezeigt, dass es für sie ein Kinderspiel ist, ein solches Festival zu Beginn in die richtige Stimmung zu versetzen. Und das gelingt der Band auch beim Hurricane Festival. Inklusive einem Gastauftritt von Elton und wichtigen und eindeutigen Statements in Richtung AfD. Was die Donots können, das können deren Freunde von Anti-Flag natürlich auch. Das Quartett aus Pittsburgh, Pennsylvania mag der ein oder dem anderen musikalisch nicht voll und ganz zusagen. Doch in Sachen Stimmung setzen die Punkrock-Veteranen auf der roten Mountain Stage da an, wo die Donots zuvor auf grünen Forest Stage aufgehört hatten.

Fotos im Auftrag von MoreCore.de: Jennifer Ehlers (Jennas Photoworld)

Je später der Abend, umso stimmungsvoller wird es an diesem Freitag. Der Staub des Dauer-Circle Pits bei Anti-Flag hat sich gerade gelegt, da nehmen Enter Shikari die Mountain Stage für ihre atemberaubende und effektreiche Show ein. Wahrscheinlich wäre es bei den Engländern noch deutlich voller, würde sich deren Show nicht zumindest zum Teil mit dem Auftritt von Billy Talent überschneiden. Ärgerlich, wo es doch – auf das gesamte Festival gesehen – nicht allzu viele Bands aus dem Hardcore- und Punkrock-Spektrum an diesem Wochenende zu sehen gibt. Wer sich beeilt, kann aber nach der Show von Enter Shikari zumindest noch das letzte Drittel von Billy Talent, die die Forest Stage mühelos im Griff haben, ansehen.

Fotos im Auftrag von MoreCore.de: Jennifer Ehlers (Jennas Photoworld)

Samstag, 17.06.2023

Am Samstag lohnt es sich, schon früh auf dem Festivalgelände am Eichenring in Scheeßel zu sein. Denn das, was FJØRT schon zur Mittagszeit auf der Forest Stage abliefern, ist ganz großes Kino. Oder um es mit ihren Worten zu sagen: A la bonheur. Selbstverständlich wirkt eine Band wie FJØRT in einem engen verschwitzten Club noch einmal ganz anders. Doch das Trio aus Aachen kann die Bühne auch in der Mittagssonne und ohne große Showelemente schon gut für sich nutzen. Diese Band lebt eben das, was sie da tut.

Ob und wie viele weibliche Acts ein Festival bucht, wird in der letzten Zeit – endlich – verstärkt diskutiert. Die ganz großen Acts des Hurricane Festivals sind durchweg männlich besetzt. Doch zumindest schafft es das Festival, hier und da Akzente zu setzen. Mehr als nur ein Akzent ist dabei zum Beispiel die Show von Taylor Acorn. Die US-Amerikanerin, die unter anderem durch ein Feature mit Magnolia Park Aufmerksamkeit erzeugt hat, beweist, dass Gitarrenmusik keinesfalls rein männlich geprägt sein muss. Ist sie aber an diesem Samstag auf dem Hurricane Festival dann aber doch.

Nostalgie mit Funeral For A Friend

Wir lassen uns davon aber nicht die Laune verderben. Denn mit Funeral For A Friend gibt es ein ganz besonderes Highlight. Die Jüngeren werden sich möglicherweise nicht daran erinnern, doch Mitte der 2000er war die Band in Sachen Post-Hardcore Vorreiterin und Nonplusultra zugleich. Die Waliser hatten ursprünglich 2016 das Ende der Band verkündet, doch seit 2019 gibt es wieder gelegentliche Shows – vor allem in der britischen Heimat. In diesem Sommer geht es zum ersten Mal seit über sieben Jahren wieder aufs europäische Festland. Für Fans der Band und der Musik ganz sicher eines der großen Highlights des Festivals – doch von denen gibt es auf dem Hurricane Festival eben nicht ganz so viele. Die Show ist gut und doch kann man nur erahnen, welche Magie sie auf dem Jera On Air oder dem Vainstream Rockfest entfacht hätte.

Das Hurricane Festival ist dann eben doch eher das Spielfeld von Acts wie Casper, der am späten Samstagabend zeigt, dass er mit der Rolle eines der Headliner des Festivals problemlos umgehen kann. Nicht wenige bezeichnen seinen Auftritt im Nachhinein als einen der besten, den sie jemals auf dem Hurricane Festival gesehen haben.

Sonntag, 18.06.2023

Tag 3 steht für viele Besucher:innen zunächst im Zeichen des Rucksackpackens. Gerade wenn es ein Sonntag ist, will mal in der Regel noch abends abreisen. Wer sich mit dem Packen beeilt, wird mit einem überaus lebendigen Auftritt von Palaye Royale belohnt. Die Band zeigt mit dem extravaganten Auftritt, dass sie ihre Heimat Las Vegas auch auf der Bühne lebt. Beste Unterhaltung zur Mittagszeit. Und dann gibt es am Sonntag auch noch Shows wie die von Betontod. Auch hier sind Vergleiche sicher nicht zielführend. Aber man darf dem Veranstalter FKP Scorpio in jedem Fall ein Lob dafür aussprechen, immer wieder Act eingestreut zu haben, die zwar nicht zu 100 % das typische „Hurricane-Klischee“ erfüllen, aber in Sachen Stimmung alle mitreißen.

Fotos im Auftrag von MoreCore.de: Jennifer Ehlers (Jennas Photoworld)

Was bietet der Sonntag noch? Einen wie immer überragenden Auftritt von Frank Turner & The Sleeping Souls – mit deutschen Ansagen (fast ohne Ablesen). Und eine Show von Placebo, die beeindrucken kann, dann aber auch ein wenig im Schatten der Ärzte steht, die das Festival schließlich mit einem über zwei Stunden langen Set beschließen. Ein würdiger Abschluss, denn hinter den Ärzten können sich wohl nahezu alle Besucher*innen des Hurricane Festivals vereinen.

Fotos im Auftrag von MoreCore.de: Jennifer Ehlers (Jennas Photoworld)

Der Vorverkauf für 2024 ist schon gestartet

Im nächsten Jahr wird das Hurricane Festival vom 21.-23. Juni über die Bühne gehen. Wer sich musikalisch nicht zu eng festlegen will und ein großes, aber am Ende doch sehr entspanntes Festival in überaus reizvoller Landschaft erleben will, sollte das Hurricane Festival ernsthaft in Erwägung ziehen. Übrigens: Der Vorverkauf ist bereits gestartet und läuft sehr gut – obwohl noch keine Acts bekannt sind, wurden schon über 50.000 Tickets verkauft. Die Fans vertrauen dem Hurricane – und das völlig zurecht.

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Jennifer Ehlers (Jennas Photoworld)

More

Feature

Sum 41

Mit Rock am Ring und Rock im Park wurde die Festivalsaison 2024 gebührend eingeleitet. Auch wenn das Wetter uns bislang …

von