News

Music

Ash Costello (New Years Day) über den Einsatz von Backing Tracks: „Jede Band tut es“

Eine immerwährende Diskussion.

VON AM 17/03/2024

Immer wieder werden Artists für die Verwendung von pre-recorded Elementen während Live-Shows an den Pranger gestellt. Schnell werden Authentizität und künstlerisches Können in Frage gestellt. Ash Costello, Leadsängerin der kalifornischen Band New Years Day, sprach sich nun in einem Interview offen für die Methode aus.

Ash Costello (New Years Day) zur Verwendung von Backing Tracks bei Konzerten

Denn im The Loaded Radio Podcast wurde die Frontfrau von Host Scott Penfold nach ihrer Meinung zur Thematik gefragt.

„Jede Band macht das. Wir tun es. Jede Band tut es. Vielleicht nicht Metallica. Jeder, der das hier sieht, jede Band, die ihr liebt, denn ich bin mittlerweile mit so ziemlich jeder Band auf Tour gewesen, egal ob es ein Festival oder eine Tour ist, hat drei oder vier oder fünf Laptops an der Seite der Bühne.“,

führt Ash aus.

„Das ist kein Betrug. Es ist nur so, dass manche Musik unmöglich [live zu reproduzieren] ist, es sei denn, man hat ein 20-köpfiges Orchester oder einen Synthesizer – das ist einfach nicht realistisch. Ich denke also, dass daran absolut nichts falsch ist.“

Die ganze Podcastfolge haben wir euch im nachfolgenden Player zur Verfügung gestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anfang diesen Monats veröffentlichte die Alternative Rock-Kombo aus Anaheim ihr fünftes Studioalbum „Half Black Heart“. Darauf sind auch die Single-Auskopplungen „Vampyre“, „Hurts Like Hell“, „Secrets“, „I Still Believe“ und „Half Black Heart“ zu hören.

Foto: Matt Akana / Offizielles Pressebild

Feature

Rock am Ring 2022 RTL2 Metal Pop Giganten

Für viele ist Rock am Ring 2024 der Auftakt in die diesjährige Festivalsaison und egal, ob ihr schon alte Hasen …

von