News

News

Amaranthe, Casper, Corey Taylor und viele mehr überfluten die Midweek Charts

FETT!

VON AM 07/10/2020

Wie jeden Mittwoch wagen wir auch heute einen Blick in die Midweek Charts der deutschen Albumcharts. Und wie schon in den vergangenen Wochen erfreut uns auch heute der Blick auf die Halbzeit-Hitliste, denn wir finden einige Acts mit äußerst deftigen Tönen in den Top 100.

Amaranthe, Casper, Corey Taylor und viele mehr in den Top 100 der Midweek Charts

Allem freuen wir uns, unsere Lieblings-Schweden von Amaranthe mit ihrem neuen Album „Manifest“ auf Platz 12 zu entdecken. Das ist die bislang höchste Platzierung, die die Truppe hierzulande mit einem Album für sich einfahren kann. Der Vorgänger „Helix“ von 2018 landete dato auf Platz 29, was die bislang höchste Chartplatzierung für die Herren und Damen war.

Eingekesselt werden Amaranthe von Casper. Dieser setzt sich mit den jeweiligen Vinyl-Ausgaben von „XOXO“ und „Hinterland“ nämlich auf Platz 11 und auf Platz 13 ab.

Ein Stückchen weiter vorne finden wir Slipknot– und Stone Sour-Frontmann Corey Taylor mit seinem neuen Album „CMFT“. Die Platte stellt das erste Solo-Werk des Musikers dar und kann mit einem Neueinstieg auf Platz 7 in den Midweek Charts schon ordentlich Staub aufwirbeln. Chapeau!

Weiter im Text geht es dann mit der Dark Metal-Kombo Nachtblut und ihrem neuen Album „Vanitas“, das wir auf Platz 16 finden. Platz 21 belegen dann Enslaved mit ihrer neuen Scheibe „Utgard“.

Das sieht doch im ersten Viertel schon nicht schlecht aus, oder?

Auf Platz 27 begegnen uns dann Six Feet Under, die vergangene Woche ebenfalls ihr neues Album „Nightmares Of The Decomposed“ auf den Markt warfen. Auch wenn die Platte von Fans durchaus kritisch aufgenommen wurde, kann sie kommerziell bislang überzeugen. Zum Vergleich: Der Vorgänger „Torment“ belegte 2017 hierzulande Platz 44.

DevilDriver belegen mit dem ersten Teil ihres Doppelalbums „Dealing With Demons I“ dann ein Stück weiter hinten Platz 43. Die beiden Vorgänger „Outlaws ‚til the End: Vol. 1“ (2018) und „Trust No One“ (2016) bewegten sich in ähnlichen Sphären.

Anaal Nathrakh und ihr neues Album „Endarkenment“ dürfen sich ebenfalls über eine Platzierung in den Top 100 der Midweek Charts freuen. Platz 71 gehört dem Duo und ihrem nunmehr elften Longplayer.

Den Abschluss machen heute Tequila & The Sunrise Gang auf Platz 88. Dort ließen sie sich mit ihrer neuen Scheibe „Home“ nieder.

Das sieht für die Halbzeitpause doch schon mal gut aus, doch wie wir wissen, sind die Midweek Charts NICHT die endgültigen Chartplatzierungen. Diese kommen erst am Freitag und bis dahiin heißt es: Nochmal kaufen und streamen, was das Zeug hält!

Bild: YouTube / „AMARANTHE – STRONG feat. Noora Louhimo (OFFICIAL MUSIC VIDEO)“

More

Feature

MoreCore Acoustic Smoothes Spotify Playlist

Je kälter es wird, desto mehr haben auch wir in der MoreCore-Redaktion Lust auf entspannte Töne, die Gehörgänge und Herz …

von