News

News

Tommy Vext (Ex-Bad Wolves) verklagt ehemaligen Manager wegen rassistischer Äußerungen

Letzterer dementiert die Vorwürfe vehement.

VON AM 27/07/2021

Seit Anfang des Jahres gehen Bad Wolves und Tommy Vext getrennte Wege. Der Sänger verließ die Band dato wegen Differenzen, die vor allem politischer Natur waren. Die Truppe bestätigte mittlerweile Daniel „DL“ Laskiewicz (Ex-The Acacia Strain) als neuen Sänger und stellte auch das neue Album „Dear Monsters“ fertig.

Nun holt Vext allerdings zum Rundumschlag aus. Wie bereits vor einigen Wochen „angedroht“, verklagt der Musiker seinen ehemaligen Manager Allen Kovac, CEO des Labels Better Noise Music, wegen rassistischer Äußerungen. Weiterhin wirft er seinem ehemaligen Manager vor, ihn aus der Band gedrängt zu haben.

Ex-Bad Wolves-Frontmann Tommy Vext verklagt ehemaligen Manager

Die Klage dreht sich laut TMZ darum, dass Kovac und Better Noise Music unzufrieden mit der politischen Gesinnung von Vext gewesen seien und ihn aus der Band haben wollten. Demnach wollte das Unternehmen Vext Rechte an der Marke der Band abkaufen.

Nachdem Vext abgelehnt habe, haben Kovac und das Label versucht, die Songs von Bad Wolves von den Streamingdiensten und aus dem Radio verschwinden zu lassen. Man habe ihn „canceln“ wollen.

„For several years I’ve poured all of my energy and passion into building Bad Wolves. We’ve toured the world several times and charted 6 billboard number 1 singles. All the while I’ve had to endure disparaging, manipulative and at times racially charged misconduct from my former manager Allen Kovac and his record company Better Noise Music.

Allen has forced me out of my own band and is now attempting to slander and cancel me. After several failed attempts to settle amicably, I’m now forced to place this in the hands of the courts.“

Laut TMZ verklagt Vext Allen Kovac und Better Noise Music zu Schadensersatz in zweistelliger Millionenhöhe.

Allen Kovac und Better Noise Music weisen Vorwürfe zurück

Allen Kovac selbst meldete sich in der Zwischenzeit ebenfalls zu Wort. In einem ausführlichen Statement dementiert er die Vorwürfe, die Vext gegen ihn und Better Noise Music erhebt.

Er legt dar, dass Tommy Vext und seine Anwälte das Label erpresst und eine hohe Auszahlung gefordert haben. Nachdem man den Forderungen keine Folge leistete, habe Vext zum Mittel der Klage gegriffen.

Kovac stellt klar, dass er in seiner Karriere im Musikbusiness niemals beschuldigt wurde, rassistisch gehandelt zu haben und auch noch nicht von einem Künstler verklagt wurde. Er weist Tommy Vext in seinem Statement außerdem der QAnon-Bewegung zu, die oftmals mit Verschwörungstheorien mit rechtsextremen Hintergrund um sich schmeißen.

„I am disappointed to see these accusations from Tommy against me, 10th Street Management and Better Noise Music. They are categorically false. In 40 years in the music business, I have never made any derogatory racist comments, been accused of doing so, or been sued by an artist. Tommy Vext, a self-proclaimed QAnon supporter, has dragged us into a ridiculous, unfounded narrative that falsely paints him as a victim.

Tommy quit Bad Wolves in January 2021 after being abusive to his band members, and he has since waged an all-out assault against the band and its members on social media. Behind the scenes, he and his team of lawyers have been trying to extort the band and the record company for a big payout.

Because these tactics not successful, he upped the ante and filed this bogus and spurious lawsuit to get leverage in contract negotiations. But this strategic ploy won’t work. We will not be extorted and will defend and defeat these phony claims in court. As a management company and record label, we pride ourselves on working with artists from all different walks of life and encourage them to speak their minds creatively and authentically. I have never forced political beliefs or values on any of our artists or employees, but I also will not tolerate when people create a hostile environment.“

Tommy Vext gründete Bad Wolves 2016. Zuvor war er bereits in anderen Bands aktiv. Unter anderem war er Sänger bei Divine Heresy, Snot und Westfield Massacre.

Insgesamt brachte die Kombo mit Vext am Mikrofon zwei Alben auf den Markt. Nach dem Debüt „Disobey“ (2018) erschien 2019 die LP „N.A.T.I.O.N.“. Beide Werke erblickten via Better Noise Music bzw. dessen Vorgänger-Brand Eleven Seven das Licht der Welt.

Foto: Better Noise Music / YouTube: „Bad Wolves – Sober (Official Music Video)“

More

Feature

Mastiff

Mastiff haben vergangene Woche ihr neues Album „Leave Me The Ashes Of The Earth“ auf den Markt gebracht und damit …

von