News

News

Samurai Pizza Cats (Eskimo Callboy etc.): Neuer Song mit Maria von Future Palace im Anflug

Es dauert nicht mehr lange.

VON AM 12/07/2021

Eskimo Callboy-Gitarrist Daniel Haniß, Sebastian Fischer (Fall Of Gaia) und Stefan Buchwald (Ex-Fall Of Gaia) machen seit kurzem als Samurai Pizza Cats die Musikszene unsicher. Mit ihrem neuen Projekt veröffentlichten die drei Musiker bereits eine Single – nun steht Nachschub in den Startlöchern.

Nach „You’re Hellcome“ mit Alma von For I Am King steht nun ein neuer Track bereit. Auch für diesen hat sich das Trio wieder eine weibliche Stimme ins Boot geholt.

Samurai Pizza Cats (Eskimo Callboy etc.) kündigen ihre Single „Freakshow“ an

Der neue Track namens „Freakshow“ wird ein Feature mit Future Palace-Sängerin Maria sein. Die Musikerin konnte schon vor ihrer Karriere bei Future Palace als „It’sPandaCore“ das Netz für sich gewinnen. Mit ihrer Band veröffentlichte sie vergangenes Jahr das Debütwerk „Escape“.

Die gemeinsame Single der Katzen bzw. Kater und der Panda-Dame erscheint am 23. Juli 2021, also bereits kommende Woche Freitag. Lange müssen wir uns somit nicht mehr gedulden.

Wer nicht mehr so lange warten will, kann sich schon jetzt einen kleinen Appetizer über einen entsprechenden Teaser abholen. In einem kleinen Gruß lassen die Acts in den Track reinhören. Doch seht selbst.

Die Konstellation von Samurai Pizza Cats kommt übrigens nicht von ungeführ: Bevor Daniel Haniß mit seinen Bandkollegen Eskimo Callboy gründete, war er schon Teil von deren Vorgängerformation Her Smile In Grief, bei der auch auch SPC-Sänger Sebastian Fischer dato aktiv war.

Stefan Buchwald war später gemeinsam mit Fischer bei dessen jetziger Band Fall Of Gaia zugange. Buchwald ist Multiinstrumentalist und übernimmt beim neuen CatCore-Projekt nun sämtliche Instrumente.

Ob wir uns in naher Zukunft auch über ein Album o.ä. freuen dürfen, ist noch nicht bekannt.

Bild: Offizielles Artwork zu „Freakshow“

More

Feature

Billy Talent

Billy Talent melden sich endlich mit “Crisis Of Faith” zurück – sechs Jahre nach dem letzten Album der Alternative Rock-Band …

von