News

News

Limp Bizkit covern Bon Jovi; performen „Break Stuff“ mit Machine Gun Kelly

Wir warten derweil auf neues Material.

VON AM 05/12/2019

Gefühlt haben wir schon seit Jahrhunderten keine neue Musik mehr von Limp Bizkit auf die Lauscher bekommen. Dass sich das angeblich demnächst irgendwann ändern soll, zeigten verschiedene Updates der Band um Frontmann Fred Durst aus dem Studio vor einer Weile.

Bis es soweit ist, haben die Mannen aber nach wie vor Lust auf Live-Shows und schauen sicherlich 2020 auch wieder für den einen oder anderen Auftritt in Deutschland vorbei. Vielleicht dann ja schon mit einem neuen Longplayer im Rücken. Man kann ja nie wissen.

Limp Bizkit huldigen Bon Jovi und holen sich Machine Gun Kelly auf die Stage

Im Rahmen einer kleineren Headliner-Show am 03. Dezember in West Hollywood gaben Durst und Co. unter anderem ein Cover des Bon Jovi-Klassikers „Wanted Dead Or Alive“ zum Besten.

Obendrauf gesellten sich zur Performances des Evergreens „Break Stuff“ Machine Gun Kelly und Bones auf der Bühne dazu.

Videos der entsprechenden Momente haben wir euch weiter unten beigefügt.

Die Besucher kostete der Auftritt übrigens gerade einmal 20 US-Dollar, umgerechnet also knapp 18 Euro. Das könnte man jetzt kommentieren oder es auch sein lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Foto: bizkitlivechannel / YouTube: „Limp Bizkit LIVE Wanted Dead Or Alive (Bon Jovi cover) West Hollywood, CA, The Roxy 2019.12.03 4K“

More

Feature

NOFX Punk in Drublic

Das NOFX-eigene Festival Punk In Drublic hält auch in diesem Jahr wieder Einzug in Europa und UK. Über die letzten …

von