News

Video

Half Me feiern ihre Albumankündigung mit der Single „Blacklight“

Wenn das kein Grund zum Feiern ist!

VON AM 01/12/2022

Surprise, Surprise für alle Half Me-Fans: Der Hamburger Metalcore-Act ist zurück – und das sicher nicht mit leeren Händen. Lang haben sich treue Beobachter nach ihren Solo-Veröffentlichungen der Tracks „Wraith“, „Trauma Culture“ und „Half Me“ fragen dürfen, wohin die Reise der Band gehen wird. Jetzt aber lassen uns die fünf Jungs mit ihrer Sensationsnachricht baff zurück, denn im nächsten Jahr soll es so weit sein; sie wollen sie ihr LP-Debüt antreten! Dazu laden sie uns herzlich mit ihrem Single-Vorgeschmack zu „Blacklight“ ein.

Da stimmen wir uns doch gerne ein! Seht jetzt den Clip zu „Blacklight“ von Half Me

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Endlich hat die Geheimniskrämerei ein Ende und die Musiker können mittels spannender Details zum neuen Album reinen Tisch machen. „SOMA“ lautet der Titel des Langspielers und bietet uns mit dem Release am 17. Februar 2023 dann ein Rundumsorglos-Paket eines emotionsgeladenen Metalcore aus dem Hause Half Me.

Ausgehend von den oben genannten Single-Auskopplungen dürfen wir auf „SOMA“ mit einem bunten Potpourri aus packenden Klargesängen und ballernden Screams rechnen, das unseren Nacken nur so das Fürchten lehren wird. Und was Half Me selbst über ihre neue Platte zu berichten haben, übertrifft darüber hinaus noch all unsere Erwartungen:

„SOMA erzählt eine verdrehte Geschichte über paranoide Schizophrenie und die Symptome, die damit einhergehen. Das Konzept beginnt mit „Wraith“ als Auslöser und endet in der Akzeptanz mit „Half Me“, es folgt einem geradlinigen Pfad des geistigen Verfalls. Der innere Dialog ändert sich im Laufe des Albums und jeder Song ist ein Ausflug in die Tiefen des menschlichen Geistes und seiner Wahrnehmung.“

Jep, ihr habt euch nicht verlesen. Tatsächlich ist auf der LP von einem KONZEPT die Rede, das sich eines gesellschaftlich äußert taffen Themas bedient. Wie tief und düster ihre Materie geht, demonstrieren sie direkt an ihrem jüngsten Stück „Blacklight“:

„’Obsessive Liebesstörung‘ ist eine Form der Geisteskrankheit, die andere stark mit einbezieht. BLACKLIGHT ist ein Ausflug in die Idee des Kontrollverlusts. Eine Vision im Kopf der Protagonisten und das Ausleben ihrer perfiden Fantasien, die sie letztendlich unfähig machen, Recht von Unrecht zu unterscheiden. Das lyrische Konzept ist inspiriert von Filmen, wahren Kriminalgeschichten und Figuren wie dem fiktiven Michael Myers sowie dem realen Fall von Fritz Honka.“

Spätestens ab Februar 2023 steht uns der Langspieler in voller Gänze auf Abruf bereit und damit die nachfolgenden Tracks:

»SOMA« Tracklist

01. Wraith
02. Trauma Culture
03. Distort
04. Magma Hour
05. Ex Negativo
06. Zenit
07. Proxy
08. Outbreak
09. Blacklight
10. I am But A Guest In Exile
11. Mitternacht
12. Half Me

Die Kombo schreibt sich eine ganz ausgeklügelte Genre-Mischung auf die Fahne. Beheimatet im Metal bis Hardcore-Bereich mit Nuancen des 90er Nu-Metals, gehören die Newcomer mit ihrem originellen Sound ohne Umwege auf eure Playlisten.

Foto: Lisa-Marie Tanck / Offizielles Pressebild

Feature

L.S. Dunes My Chemical Romance Frank Iero

Obwohl es sich beinahe wie eine Ewigkeit anfühlt und wir wieder ein einigermaßen normales Leben führen, ist die Corona-Pandemie noch …

von