News

Music

Alligatoah: Bahnt sich hier etwa ein Crossover-/Nu Metal All-Star-Album an?

Let him cook...

VON AM 07/12/2023

Vor ein paar Tagen hatte Alligatoah ziemlich überraschend seinen neuen Song „SO RAUS“ zusammen mit Limp Bizkit-Frontmann Fred Durst veröffentlicht. Damit hat er sowohl die Rap- als auch die Crossover / Nu Metal-Bubble eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht. Nun bahnt sich ein ambitionierten Plan für sein bevorstehendes Album an. Vorab: Das Folgende ist reine Spekulation und basiert auf Indizien, die sich in den letzten Tagen herauskristallisiert haben. Bereit?

Alligatoah-Album voller namhafter Features aus der Metal-Welt?

Alligatoah vollzog nach seiner Live-Show in Köln 20. November eine Art Reset seiner Social Media-Kanäle. Das einzige, was übrig war, war ein Post zur Orchestralversion zu seinem „Trauerfeierlied“. Wenn man allerdings einen Blick auf die Kanäle wirft, denen Alligatoah auf Instagram folgt fällt einem ein gewisses Muster auf. Denn die „Gefolgt“-Liste liest sich wie ein Who-is-Who der frühen Crossover / Nu Metal-Szene. Passend zu den 12 angedeuteten Songs folgt der Hesse nämlich genau 11 Accounts. Also wären es 11 Feature-Songs plus ein Solosong von Alligatoah selbst. Wie sich die Tracklist, falls die Theorie wirklich stimmt, lesen würde haben wir euch im folgenden mal aufgelistet:

1. Bring Me The Horizon
2. Papa Roach
3. P.O.D.
4. Soulfly
5. Linkin Park
6. Static-X
7. Mudvayne
8. System Of A Down
9. Slipknot
10. Korn
11. SO RAUS feat. Fred Durst (Limp Bizkit)
12. Alligatoah Solo-Song

Wenn die Theorie sich also bewahrheitet, würden wir von Alligatoah eine Art Nu Metal All-Star-Album bekommen. So unrealistisch das erst einmal klingt, genauso realistisch wird es durch das bereits veröffentlichte Feature mit Fred Durst sowie mit der anstehenden Präsenz auf einigen der größten Rock- und Metal-Festivals nächstes Jahr – wobei er auch früher hier schon vertreten war. Ob die Theorie letztendlich stimmt, werden wir spätestens am 22. März 2024 erfahren, wenn das Album erscheint.

2024 live auf Tour

So oder so ist es mit der LP aber noch nicht getan. Denn neben der bereits angekündigten Tour im kommenden Jahr kamen nun auch einigen Festivalauftritte dazu. Allen voran das Wacken Open Air und das Full Force Festival. Die Tourtermine haben wir euch hier nochmal aufgelistet:

27.03.2024 – Frankfurt am Main, Festhalle
28.03.2024 – Hamburg, Barclays Arena
21.-23.06.2024 – Full Force Festival
11.-13.07.2024 – Happiness Festival
19.07.2024 – Not Afraid (AT)
18.-21.07.2024 – Deichbrand Festival
26.-27.07.2024 – Juicy Beats
27.07.2024 – Halle, Peißnitzinsel
31.07.- 03.08.2024 – Wacken
31.07.2024 – Köln, Tanzbrunnen
02.08.2024 – Berlin, Wuhlheide
08.-10.08.2024 – Rocco del Schlacko
08.-10.08.2024 – Taubertal Festival
08.-10.08.2024 – Open Flair
15.-18.08.2024 – Open Air Gampel (CH)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Pia Böhl (piaboehl)

Feature

Alpha Wolf

Für Alpha Wolf war ihre diesjährige Show beim Jera On Air eine Premiere. Doch die Band, die auf der zu …

von