News

Music

Slipknot trennen sich mit sofortiger Wirkung von Schlagzeuger Jay Weinberg

Das kam überraschend.

VON AM 05/11/2023

Nachdem Slipknot 2013 Joey Jordison aus der Band entließen, nahm man 2014 Jay Weinberg als neuen, festen Schlagzeuger in der Formation auf. Nun beendet die Maskenkombo um Frontmann Corey Taylor die Zusammenarbeit mit dem Musiker – und zwar mit sofortiger Wirkung.

Slipknot trennen sich von Jay Weinberg

Wie die Truppe in einem Statement auf ihren Social wissen lässt, sei man dankbar für die Leidenschaft und die Energie, die Weinberg in den letzten beinahe zehn Jahren in die Musik gesteckt und Joey Jordison geehrt hat. Da die Band sich aber stets weiterentwickeln wolle, habe man sich dazu entschieden, ab sofort getrennte Wege zu gehen.

Man wünscht dem Drummer noch alles Gute und sei gespannt, was die Zukunft nun so bringt. Zu weiteren Gründen schweigt man sich (Stand jetzt) aber aus. Die Zeilen lesen sich wie folgt:

„Wir möchten Jay Weinberg für seine Hingabe und Leidenschaft in den letzten zehn Jahren danken. Niemand kann jemals Joey Jordisons ursprünglichen Sound, Stil oder Energie ersetzen, aber Jay hat Joeys Parts geehrt und zu den letzten drei Alben beigetragen und wir, die Band und die Fans wissen das zu schätzen. Aber wie immer ist Slipknot darauf bedacht, sich weiterzuentwickeln. Die Band hat sich entschlossen, eine kreative Entscheidung zu treffen und die Wege mit Jay zu trennen. Wir wünschen Jay alles Gute und sind gespannt, was die Zukunft bringt.“

Jay Weinberg selbst hat indes noch keine Worte zu seinem „Weggang“ (oder sollen wir sagen Rausschmiss?) geschrieben. Erst zuletzt postete er Live-Fotos von den Auftritten mit Slipknot und bedankte sich im aktuellen Post sogar noch für die Momente aus dem zurückliegenden Jahr.

Die Kommentarfunktion unter dem Statement-Post von Slipknot selbst sind indes deaktiviert.

Es ist nicht der erste überraschende „Weggang“ eines Bandmitglieds der Formation. Auch Joey Jordison wurde seiner Zeit eher unschön „entlassen“. Der Musiker verstarb 2021 überraschend.

Wie es weitergeht und ob es schon einen Nachfolger für Weinberg gibt, ist noch nicht bekannt. Der Drummer war seit dem Release von „.5: The Gray Chapter“ (2014) an den letzten drei Studioalben beteiligt. Zuletzt erschien vergangenes Jahr „The End, So Far“.

Foto: Anthony Scanga / Offizielles Pressebild

Feature

Sperling

Jedes Album ist besonders, immerhin investiert man nicht nur viel Arbeit, sondern auch Zeit, Kreativität und Geld in (meist) ein …

von