News

News

Happydaze verraten den Support ihrer Tour 2022

Diese Bands sind auch am Start.

VON AM 26/03/2022

Wer hat Bock auf die volle Ladung Skate-Punk? Happydaze haben sich vorgenommen, die deutschen Bühnen zu rocken und ihr könnt dabei sein. Als Support der Jungs von Neck Deep sind die Briten im Juni auf dem Europäischen Festland unterwegs. Aber das ist noch lange nicht alles.

Im Februar verkündete die Kombo weitere Termine einer eigenen Headliner-Tour, ebenfalls im Juni.

Happydaze nehmen Cadet Carter und Liotta Seoul als Supportacts mit auf Tour

Nach aufregenden Wochen der Ungeduld ist nun auch endlich klar, wer die Skate-Punks im Juni auf ihrer Tour begleiten wird.

Begleitet werden Happydaze von Cadet Carter und Liotta Seoul.

Mit Cadet Carter hat sich das Quartett eine Deutsch-Walisische Band an die Seite geholt, die ihrem Publikum mit klassichen Pop-Punk einheizt. 2017 in München gegründet, feierte die Band bereits zwei Album-Releases. Ihr Selftiteled-Debüt erschien 2018, der Nachfolger „Perceptions“ steht seit 2020 in den Plattenregalen.

Außerdem am Start mit von der Partie die Koblenzer Kombo Liotta Seoul. Die Jungs musizieren ebenfalls gemeinsam seit 2017 und veröffentlichten im selben Jahr gleich ihre erste Selftiteled-Album. Ein Jahr später folgte eine Live-EP und im Frühling 2020 folgte Platte Nummer zwei unter dem Titel „Hopper“. Ihre aktuelle EP hört auf den Namen „cool“ und erschien im vergangenen Jahr.

Einer guten Show stehte damit nichts mehr im Weg. Tickets gibt es bereits seit Februar im Vorverkauf. Also, worauf wartet ihr?

Das sind die Termine in der Übersicht:

08.06.2022 Dresden, Bärenzwinger
17.06.2022 Wolfsburg, Sauna Klub
24.06.2022 Kassel, Franz Ulrich

Happydaze sind noch recht frisch im Business und veröffentlichten ihre Debüt-EP im Januar dieses Jahres. „Underground Summer Sound“ heißt die Platte und kommt mit fünf brandneuen Tracks.

Foto: Happydaze / Offizielles Pressebild

Feature

Knocked Loose

Nach Sleep Token, Bad Omens und Lorna Shore hat sich nun die nächste Band in den Hype-Train gesetzt, um direkt …

von