News

Video

City Kids Feel The Beat setzen mit „Poisoned Heart“ ein Zeichen gegen Hass

Ein Track mit starker Message.

VON AM 24/05/2021

Drei Jahre ist es her, dass City Kids Feel The Beat zuletzt haben von sich hören lassen. Jetzt melden sie sich zurück und das lautstark – sowohl musikalisch als auch thematisch.

Mit „Poisoned Heart“ lässt die Truppe aus Ulm einen Track von der Leine, mit dem sie ein klares Zeichen gegen Hass und Rassismus setzen wollen.

Der Auslöser für die Idee zum Song kam durch den Tod von George Floyd im vergangenen Jahr in den USA. Sänger Sven Simmendinger sagt dazu:

„Wir müssen unsere Stimme erheben und auf diese Missstände aufmerksam machen! Diese Denkweisen machen uns unendlich wütend und traurig.

Das Verbrechen an George Floyd hat mich extrem geschockt und mitgenommen. Ich wusste gleich, dass ich etwas dagegen unternehmen muss.“

Das Stück handelt aber nicht nur von Rassismus, sondern von Hass im Allgemeinen, Homophobie, Unterdrückung, Vorurteile und Machtlosigkeit.

Seht jetzt das Video zu „Poisoned Heart“ von City Kids Feel The Beat

Ein Video liefert die Truppe zu ihrem tiefgehenden Track ebenfalls mit. Der Output steht in Gänze nachfolgend bereit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übrigens: Zur Single launchte die Band auch ein dazugehöriges T-Shirt. Die Erlöse aus den Verkäufen des Merchs gehen zu 100% an den Verein „Mein ICH gegen Rassismus“.

Ob uns demnächst auch ein neues Album erwartet, ist noch nicht bekannt. Zuletzt brachten City Kids Feel The Beat 2018 ihr aktuelles Album „Cheeky Heart“ auf den Markt.

Dabei handelt es sich um das Debüt-Werk der Ulmer Band.

Foto: Diana Mühlberger / Offizielles Pressebild

Feature

Polyphia

Mit ihrer Musik sind Polyphia ein absolutes Phänomen. 2012 gestartet, spielte die Band auf ihrer Debüt-EP „Inspire“ (2013) zunächst instrumentalen …

von