News

Music

Year Of The Knife kündigen ihr neues Album „No Love Lost“ an

Zwei neue Singles gibt's on top.

VON AM 26/09/2023

Anfang des Jahres haben Year Of The Knife ihre Surprise-EP „Dust To Dust“ an den Start gebracht und seitdem war die Band allem Anschein nach nicht untätig. Denn jetzt erreichen uns nicht nur zwei (!) neue Singles mit namhaftem Support, sondern auch gleich die Ankündigung des neuen Albums.

Alle Infos zum neuen Album von Year Of The Knife

Die Scheibe hört auf den Namen „No Love Lost“ und erscheint am 27. Oktober 2023 via Pure Noise Records. Insgesamt dürfen wir uns auf neun Tracks freuen, die sich namentlich wie folgt lest:

1. Sometimes
2. Wish
3. Mourning The Living
4. Alice
5. Last Laugh
6. Your Control
7. Heaven Denied
8. Return The Agony
9. No Love Lost

Bei der Ankündigung des Albums handelt es sich um die ersten handfesten musikalischen News der Band seit dem Autounfall im Sommer diesen Jahres, bei dem Sängerin Madi Watkins zahlreiche Knochenbrüche und eine Gehirnverletzung erlitt. Der Erlös des anstehenden Albums wird daher in ihre weitere Genesung fließen. Liebe geht raus!

Als Vorgeschmack lässt die Kombo sogleich zwei neue Songs von der Leine: Bei „Wish“ handelt es sich um ein Feature mit Devin Swank von Sanguisugabogg und für „Last Laugh“ hat man sich Support von Dylan Walker von Full Of Hell geschnappt. Wie die beiden Stücke klingen, erfahrt ihr nachfolgend.

Hört die beiden neuen Songs mit Full Of Hell und Sanguisugabogg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beim bevorstehenden neuen Album handelt es sich um den dritten Longplayer von Year Of The Knife. Zuletzt erschien 2020 die Scheibe „Internal Incarceration“. Das Debüt „Ultimate Aggression“ erschien 2019.

Foto: Year Of The Knife / Offizielles Pressebild

Feature

Sum 41

Mit Rock am Ring und Rock im Park wurde die Festivalsaison 2024 gebührend eingeleitet. Auch wenn das Wetter uns bislang …

von