News

News

Nathan Gray (Boysetsfire) veröffentlicht seinen neuen Song „No Pasaran“

Rebellen!

VON AM 15/08/2021

Boysetsfire-Frontmann Nathan Gray macht seine Fans weiterhin heiß auf sein anstehendes Soloalbum „Rebel Songs“. Jetzt kam nämlich die neue Single „No Pasaran“, sinngemäß „Kein Durchkommen“, heraus.

Der Track ist eine Ansage an alle, die ihr Leben mit Ignoranz und Intoleranz füllen. Gray richtet an all diese Menschen ein herzliches „Du kommst nicht vorbei!“, ganz im Stile von Herr der Ringe.

„No Pasaran“ ist die zweite Single des neuen Albums. Mit „Rebel Songs“ wurde bereits Anfang Juli der erste Ableger des neuen Projekts veröffentlicht.

Hört euch jetzt den neuen Nathan Gray Song „No Pasaran“ an

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Longplayer erscheint bereits am 12. November 2021 und ist bereits das vierte Soloalbum von Nathan Gray. Das letzte Album mit seiner Band Boysetsfire ist hingegen schon sechs Jahre her. Mit seinem letzten Album „Working Title“ schaffte es Gray sogar auf Platz 29 der deutschen Albumcharts, was bis jetzt sein einziger deutscher Charterfolg war.

Wer dem Künstler aus Delaware gerne mal live zuhören möchte, der kann das auf seiner Tour mit The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid to Die und Shoreline machen. Die Termine in Reichweite haben wir euch im Folgenden mal aufgelistet:

03.12.2021 – DE – Bochum, Matrix
04.12.2021 – NL – Eindhoven, Effenaar
05.12.2021 – UK – London, Underworld
06.12.2021 – UK – Bristol, The Fleece
07.12.2021 – UK – Leeds, Key Club
08.12.2021 – BE – Brüssel, AB Club
09.12.2021 – DE – Chemnitz, AJZ
10.12.2021 – DE – Hannover, Musikzentrum
11.12.2021 – DE – Schweinfurt, Stattbahnhof
12.12.2021 – DE – Karlsruhe, Weisse Rose (Matinee)
13.12.2021 – DE – Lindau, Vaudeville
14.12.2021 – CH – Solothurn, Kofmehl Raumbar
15.12.2021 – AT – Salzburg, Rockhouse
16.12.2021 – DE – Zwiesel, Jugendcafe

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Pia Böhl

More

Feature

Kill Her First

Kill Her First haben erkannt, was der gitarrenlastigen Musikszene im In- und Ausland am Meisten fehlt – weibliche Musikerinnen. Seit …

von