News

Feature

„Get The Look“ – die Rock am Ring 2023 Edition: Wir verraten euch, was die Acts tragen

Noch Platz im Gepäck?

VON AM 26/05/2023

Na, habt ihr eure Klamotten für Rock am Ring 2023 schon erfolgreich zusammengeklaubt? Während einige nur darüber lachen können, verzweifeln andere modebewusste Festivalgänger:innen schier an der Frage, welche Festivaloutfits sie in weniger als zwei Wochen am Nürburgring ausführen können.

Als eure persönlichen Pre-Festival-Guides ist uns natürlich sehr daran gelegen, euch bei all dem Vorbereitungsstress vor einem mentalen Breakdown zu bewahren. Deshalb hätten wir da eine geniale und vor allem stilsichere Lösung für euch parat: Wieso sich dabei nicht einfach nach dem Look eurer Lieblings-Acts des diesjährigen RaR-Lineups orientieren?

Get The Look: Eure Fashion-Inspiration für Rock am Ring 2023

Wie gewohnt haben die Veranstalter sich auch in diesem Jahr um einen bunten Genre-Mix bemüht. Diese künstlerische Vielfalt ist nicht nur musikalisch herauszuhören, sondern auch optisch anhand der Modestile wahrzunehmen. Während einige Acts mit extravaganten Bühnenoutfits ausgestattet sind, setzen andere lieber auf – sagen wir mal – „ihren ganz eigenen“ Stil. In jedem Fall haben die folgenden, von uns ausgewählten Musiker:innen eines gemein: Einen Look mit Wiedererkennungswert!

Wir haben uns für euch auf Trendsuche begeben und sind dabei auf interessante Modestile gestoßen. Wie einfach es sein kann, zum Artist-Lookalike zu werden, zeigen wir euch hier und jetzt! Macht euch also bereit für unsere kuratierte Auswahl, der Crème de la Crème der Musik-Fashionistas – und solche, die es vielleicht noch werden könnten.

Wir wünschen euch viel Freude beim Zusammenstellen eurer Look-Favoriten und hoffen, dass einige inspirierende Fashion-Impulse für euch dabei sind!

Kategorie 1: „Die Minimalisten und Puristen“

Apache 207

Vertreter der Kategorie „Weniger ist mehr“ zeichnen sich durch einen schlichten Kleidungsstil aus, was aber unter keinen Umständen mit modischer Gleichgültigkeit gleichzusetzen ist. Oft ist sogar Gegenteiliges der Fall. Aus den wenigen Items ergibt sich ein modisches Gesamtkonzept, womit z.B. Künstler wie Apache 207 in Verbindung gebracht werden.

So stellt ihr euch das Outfit zusammen:

– Adidas Originals: Adibreak Popper Jogger: 79,99€
– Ray Ban: Sonnenbrille: 83,50€
Weißes Tank Top (in ähnlicher Form): 9,90€

Brandon Boyd (Incubus)

Ebenso minimalistisch unterwegs ist auch Brandon Boyd, Sänger der Rockband Incubus. Dass er als Hobby-Surfer und Radfahrer gerne in der freien Natur unterwegs ist, sieht man ihm selbst auf der Bühne an: Bei seinen Items setzt er gerne auf Naturfarben und -fasern wie Leinen und Baumwolle.

Und so stellt ihr euch das Outfit zusammen:

– Slug Club: T-Shirt „Slime Tee“: 23,00€
Leinenhose (in ähnlicher Form): 39,99€

Finch

Verkörperter Purismus steht im buchstäblichen Sinne bei Rapper Finch auf dem Style-Programm. Während sich die Frisur des selbsternannten „David Hasselhoffs Ostdeutschlands“ nach dem Schema „Vorne kurz, hinten lang“ orientiert, gilt für seine Stage-Bekleidung die Leitlinie „Oben wenig, unten mehr“.

So kriegt ihr das Output von Finch:

– Adidas: Trainingshose DFB: 54,95€
– Optional: Blaues Kinesio-Tape: 8,95€

Kategorie 2: „The stage is my runway“

Tatiana Shmailyuk (Jinjer)

Kommen wir nun zum anderen Mode-Pol – der Kategorie „Mehr ist mehr“ sozusagen. Für viele KünstlerInnen rundet ein exzentrischer Bühnen-Look die Gesamtperformance ab. So fällt Jinjer-Frontfrau Tatiana Shmailyuk regelmäßig sowohl durch ihre bebenden Growls als auch durch ihre aufsehenerregenden Outfits auf.

So kommt ihr an den Look:

Badinka: Maxima Green Pad Costume: 125,83€

Machine Gun Kelly

Sicherlich darf auch der Meister dieser Disziplin nicht fehlen: Machine Gun Kelly fällt als Fashion-Flamingo nahezu immer und überall auf. Ob auf der Bühne, während der Preisverleihung oder ganz „leger“ in den eigenen Vierwänden: Das rosarote Farbthema setzt sich bei seiner Kleiderwahl konsequent durch.

So stellt ihr euch das Outfit für Rock am Ring zusammen:

Schwarzes Netzhemd (in ähnlicher Form): 10,97€ *
Pinke Cargo-Hose (in ähnlicher Form): 56,00€
– Alternativ dazu: Pinke Tracksuit-Pants (glänzend): 69,95€
– Doc Martens: Weiße Plateau-Schuhe: 189,00€
– Optional: Statement-Kette mit großen Perlen (in ähnlicher Form): 8,99€ *

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Kaufst du einen Artikel über diesen Link, ändert sich für dich am Preis nichts, doch du hilfst uns, ein paar Cent auf unser (Festival-)Konto zu spielen 🙂

Nova Twins

Ihr wollt im Tandem das Infield in einem aufregenden Partnerlook unsicher machen? Dann dürfte euch das Rock-Duo Nova Twins als beste Inspirationsquelle dienen. Zwar handelt es sich bei ihrer Garderobe in den meisten Fällen um extra angefertigte bzw. angepasste Bühnenunikate, allerdings lassen sich ihre Fashion-Kreationen spielendleicht nachahmen. Die Grandes Dames der Festival-Haute-Couture schwören auf Tartanmuster in jeglicher Textilform, am liebsten in Kombination zu den Farben Schwarz, Rot, Weiß.

Und so bekommt ihr den Look:

Kariertes Crop-Top: 7,99€ *
– Optional als Longsleeve: 5,99€
Faltenrock im Tartanmuster: 22,88€ *
Netzstrumpfhose: 2,39€ *
Overknees- Stiefel: 64,99€
Weiße Kniestrümpfe: 7,29€ *

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Kaufst du einen Artikel über diesen Link, ändert sich für dich am Preis nichts, doch du hilfst uns, ein paar Cent auf unser (Festival-)Konto zu spielen 🙂

Kategorie 3: Slayin‘ back to Y2K

Juju

Der Begriff „Y2K“ („Year 2 Kilo“) bedeutet so viel wie „Jahr 2000“ und hat sich in die gegenwärtige Modelandschaft der bekanntesten Fashionbrands zurück gekämpft. Diese nostalgisch-frische Y2K-Luft hat auch Rapperin Juju geschnuppert, die über die Online-Plattform Aboutyou ihre eigene Kollektion mit dem Namen „Viervier“ präsentiert. Neben den schrillen Crop-Tops, Minikleidern im Schlangenmuster oder Baggy-Pants in Pastelltönen, hat Juju auch eine Männerkollektion entworfen.

Und so bekommt auch ihr das Outfit:

– Viervier: Blouson: 49,90€
– Viervier: Tapered Hose: 49,90€

Badmómzjay

Die zweite im Deutschrap-Bunde und die in dieser Auflistung unter keinen Umständen fehlen darf ist Badmómzjay. Die junge Rapperin zierte vergangenes Jahr immerhin das Vogue-Cover der Aprilausgabe. Dass wir uns auf ihr modisches Gespür verlassen können, sollte damit bewiesen worden sein.

So kommt ihr an den Look:

– Manière de Voir: Jumpsuit (in ähnlicher Form): 130€
Beige Stiefel in Lackoptik (in ähnlicher Form): 83,99€

Kategorie 4: Femmes Fatales

Lzzy Hale (Halestorm)

Solltet ihr euch hingegen mehr mit einem Stil zeitloser schwarzer Eleganz identifizieren können, so richtet sich dieser Abschnitt genau an euch! Halestorm-Rockröhre Lzzy Hale kennen wir im Grunde nicht ohne ihre Statement-Nietenlederjacke, wodurch sie jeder schlichteren Kombination gekonnt einen rebellischen Touch verleiht!

Und so stellt ihr euch das Outfit zusammen:

Biker Lederjacke (in ähnlicher Form): 94,99 *
Weißes Top (in ähnlicher Form von Stradivarius): 12,99€

Charlotte Sands

Erst kürzlich haben wir Charlotte Sands innerhalb unserer Rock am Ring-Geheimtipps ein Podest-Plätzchen eingeräumt. Und auch auf Fashion-Ebene weiß die Newcomerin zu überzeugen!

So kommt ihr an den Look:

Oversized Jacke in Lederoptik (von Only in ähnlicher Form): 69,99€
– Rage Against The Machine: T-Shirt „System Sucks“: 18,99$
– Reclaimed Vintage: Faltenrock in Lederoptik (in ähnlicher Form): 47,95€
Schwarze Overknee-Stiefel (in ähnlicher Form): 64,99€
Sportliche Sonnenbrille „Y2K“ (in ähnlicher Form): 21€

Alissa White-Gluz (Arch Enemy)

Genau wie bei ihrer Fashion-Vorgängerin Charlotte zieht die blaue Haarpracht von Alissa White-Gluz, der Growl-Koryphäe von Arch Enemy, alle Blicke auf sich. Für ihren großen Auftritt setzt sie sich vorzugsweise in veganer Leder-Garderobe in Szene. Dass sie mit ihren geschnürten Schlaghosen in Lederoptik eindeutig in die Kategorie der Femmes Fatales fällt, sollte wohl keiner bestreiten dürfen, oder?

So kommt ihr an den Look:
Lederjacke mit langen Nieten (in ähnlicher Form): 329,11€
Gothic Top (in ähnlicher Form): 84,95€
Lederhose mit Schnürung (in ähnlicher Form): 24,99€ *

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Kaufst du einen Artikel über diesen Link, ändert sich für dich am Preis nichts, doch du hilfst uns, ein paar Cent auf unser (Festival-)Konto zu spielen 🙂

Nach diesem modischen Rundumblick auf die coolsten Stage-Outfits der Rock am Ring-Acts 2023 dürfte so ziemlich jeder Geschmack vertreten sein. Und zum Glück habt ihr ja noch ein paar Puffertage vor euch, um eure Kleiderauswahl zusammenzustellen und zu überlegen, ob ihr Anfang Juni das Infield mit oder ohne einen „Get The Look“-Look unsicher macht. An Ideenlosigkeit sollte es nach diesem Beitrag hoffentlich nicht mehr scheitern.

Fotos im Auftrag von MoreCore.de: Pia Böhl (piaboehl) / Karoline Schaefer (Cat Eye Photography) / Faye Strässle (acalltothedreamers)

Feature

Blackout Problems

„Ich empfinde uns nicht als eine Band, die irgendwann irgendeinen Hype erlebt hat!“ Blackout Problems stehen kurz vor dem Release …

von