News

News

Fit For An Autopsy: Will Putney findet den heutigen Deathcore „langweilig“

Und er erklärt auch, warum.

VON AM 17/10/2019

Oh, das gibt wieder Terz in den Kommentarspalten. Für den einen oder anderen schwebt über dem aktuellen Stand der Deathcore-Gemeinde ein ganz großes Fragezeichen; und das selbst unter Musikern.

Ob es nun Eddie Hermida ist, der das Genre vor wenigen Jahren als „tot“ deklarierte oder ein CJ McMahon, der sich eingestand, dass diese Bezeichnung für ihn mittlerweile einen komischen Beigeschmack habe. So ganz zufrieden scheint nicht jeder mit dem Status Quo.

Will Putney (Fit For An Autopsy, END) lässt kein gutes Haar am modernen Deathcore

Auch Will Putney, Mitglied von Fit For An Autopsy und namhafter Produzent im Business, empfindet den Deathcore mittlerweile als eher „langweilig“, wie er nun in einem Feature bei den Kollegen von Kerrang! verraten hat.

Das Genre habe sich zu etwas gemausert, das sich weit von dem entfernt habe, was es ursprünglich gewesen sei. Experimentierfreudigkeit und musikalisches Chaos seien über die Jahre nahezu vollständig gewichen. Für ihn sei dies ein echter Stillstand.

Mit Fit For An Autopsy und Thy Art Is Murder (Putney produzierte alle TAIM-Alben bis auf das 2010er „The Adversary“) habe man derweil über die Jahre versucht, nicht so zu klingen, wie alle anderen DC-Bands.

„It hit a lull – things felt rehashed and sterile. What deathcore became was very limiting at its core – it was simplified and a far cry from where it started out. A lot of the chaos and experimentation was taken out of the genre. It became boring, basically.

We wanted to move into a different space. Both Fit For An Autopsy and Thy Art Is Murder wanted to have our own lane and stop deathcore bands all sounding like each other.

Thy Art went into the black metal world, and we got more experimental and took influence from Gojira and classic metal. We were done with what deathcore had become – we wanted to put a new spin on it.“

Thy Art Is Murder haben ihr aktuelles Album „Human Target“ am 26. Juli auf den Markt gebracht; der Release des nächsten Fit For An Autopsy-Albums „The Sea of Tragic Beasts“ erfolgt derweil am 25. Oktober.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto: Kerrang / YouTube: „FIT FOR AN AUTOPSY – Recording The Sea of Tragic Beasts with Will Putney“

More

Feature

Hollywood Undead

Am kommenden Freitag veröffentlichen die Jungs von Hollywood Undead den Nachfolger der beiden „New Empire“-Alben „Hotel Kalifornia“. Sieh dir diesen …

von