News

Music

Cleopatrick klicken auf ihrer neuen Single einfach auf „OK“

Wer kennt es nicht?

VON AM 27/08/2022

Wenn man wirklich ehrlich ist hat sicherlich jede Person schonmal einfach auf „OK“ geklickt, um dieses nervige Datenschutz-Fenster loszuwerden das ständig aufpoppt. Dieses Phänomen nahmen sich Cleopatrick zu Herzen und schrieben prompt einen Song darüber, den sie uns nun stolz präsentieren.

„OK“ nennt sich der frische Track, den das Duo mal wieder auf äußerst kreative Weise unter ihre Fans brachte.

So klingt die neue Single „OK“ von Cleopatrick

Schließlich verbreiteten die beiden zuvor via Social Media – völlig kommentarlos – einen Link, der die Follower auf eine schlichte Website führt. Die Challenge: eine Million Klicks auf den simplen „OK“-Button und ein neuer Song wird gedroppt. Für die Fans natürlich eine Leichtigkeit, and here we are.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Somit knüpft der Song an ihr aktuelles Album „Bummer“ an, welches im Juni vergangenen Jahres auf den Markt kam. Zum thematischen Hintergrund der neuen Single führen sie aus:

„It’s a song about complacency, ignorance, and trying to fit into a digital future. It’s about asteroids, evil computers, sneaker brands, and illusory-worth of our digital personas. It’s a song about all the shit you have to click “OK” on these days. You do it so much you reach the point where you don’t really think about the meaning or implications of digital consent.“

Mit Auftritten auf dem Reading and Leeds Festival in der UK dieses Wochenende beendet die Alternative-Band bestehend aus Ian Fraser und Luke Gruntz ihren ambitionierten, knapp neunmonatigen Touring-Marathon durch Europa.

Nun bedankt sich die kanadische Kombo über ihre Socials bei ihrer Fangemeinde und kündigt an, dass sie sich anschließend „für eine Weile verabschieden, da sie zurück nach Kanada fliegen und anfangen werden, an dem, was auch immer als Nächstes kommen mag, zu arbeiten“. Das vollständige Statement könnt ihr hier nachlesen:

Was für ein Abgang. Wer jetzt etwas traurig wird, nicht bei der Tour dabei gewesen zu sein, kann sich ein wenig Live-Vibes ins Wohnzimmer holen. Denn vor kurzem haben die Jungs eine eindrucksvolle Kurzdokumentation über ihr Konzert in Toronto im Dezember 2021 veröffentlicht.

„A FILM CALLED: BUMMER“ gibt es in voller Länge auf YouTube zu sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Man darf also gespannt bleiben, was in Zukunft wohl auf ihre Debüt-LP folgen mag. Wir halten euch natürlich diesbezüglich fleißig auf dem Laufenden.

Foto: Kurtis Watson / Offizielles Pressebild

Feature

Kerngeschäft MoreCore Podcast

Spürt ihr auch schon wieder das Kribbeln? Diese unbändige Verlangen nach Sommer, Sonne und Dosenbier? Wir auch! Dementsprechend dreht es …

von