News

News

A Day To Remember: Neues Album „You’re Welcome“ erscheint noch 2019

Nicht mehr lange also.

VON AM 22/08/2019

Diese Woche war eine ganz besondere für Fans von A Day To Remember. Erst stellten die Jungs eine neue Single namens „Degenerates“ in Aussicht, welche sie zunächst live vorstellten und dann schließlich auch als echte Studioversion zur Verfügung stellten.

Es handelt sich hierbei um das erste neue Material der Jungs seit dem 2016er „Bad Vibrations“; die gemeinsame Single „Rescue Me“ zusammen mit Marshmello lassen wir an dieser Stelle mal außen vor, da es sich dabei nicht um einen reinen ADTR-Song handelt.

Und die guten Neuigkeiten reißen nicht ab, denn so langsam gibt es auch die ersten Details zum vollwertigen Longplayer.

Neue Platte von A Day To Remember erscheint noch in diesem Jahr

Ausgehend von Berichten mehrer Besucher, die vergangenen Abend auf der spontanen und kostenlosen Clubshow in London zugegen waren, hat die Band in diesem kuscheligen Rahmen auch die Platte angekündigt (via Altpress).

Das neue Album, welches über das ebenfalls neue Label Fueled By Ramen veröffentlicht wird, trägt demnach den Namen „You’re Welcome“ und erscheint noch in diesem Jahr.

In einem Bericht von RockSound wird Frontmann Jeremy McKinnon beim Auftritt der Band im „House of Vans“ wie folgt zitiert:

“That song is going to come out on a record later this year. That’s with our friends in Fueled By Ramen. Let’s hear it for Fueled By Ramen! It’s gonna come out on that label, and we’re gonna call that record ‘You’re Welcome’.”

Ein anderer Nutzer bei Twitter postete derweil einen Werbebanner der Band mit dem Zusatz, dass das Werk konkret im November erscheinen werde. Wie gehaltvoll diese Aussage ist, muss noch abgewartet werden.

Sinn würde eine Platzierung im besagten Monat aufgrund des dann auf Hochtouren laufenden Weihnachtsgeschäftes aber definitiv machen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitragsfoto im Auftrag von MoreCore.de: Karoline Schäfer (Cat Eye Photography)

More

Feature

Spotify Wrapped

Kürzlich stieß Spotify-Gründer und CEO Daniel Ek mit einer Aussage bei vielen Musikern sauer auf. „Es ist nicht genug, alle …

von