News

Feature

What Drives Us: Die Kritik zur neuen Rock-Doku von Dave Grohl (Foo Fighters)

Unser Fazit.

VON AM 29/04/2021

Sind alle angeschnallt? Können wir los? Mit seiner neuen Dokumentation „What Drives Us“ nimmt Foo Fighters-Frontmann und Ex-Nirvana-Drummer Dave Grohl den Zuschauer mit auf eine packende Reise auf die Straße. Das Ziel der rund 90-minütigen Doku? Eine Liebeserklärung an das Touring im Van, welches der Grundstein so vieler Bands war – und genau diese Bands lässt Grohl zu Wort kommen.

Besonders auffällig ist das gelungene Erzähltempo, welches sich zu einem mehr als hochkarätigen Cast gesellt. Dass ein Vollblut-Musiker wie Dave Grohl die richtigen Kontakte besitzt, sollte außer Frage stehen. So kommt es, dass sich die bekannten Herren der Musikgeschichte die Klinke in die Hand geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sei es Guns ‚N Roses’ Slash, U2s The Edge, oder AC/DC-Frontmann Brian Johnson – all die Bands dieser Musiker vereint eine recht ähnlich verlaufende Touring-Erfahrung.

Dabei wird der Blick nicht nur in die Vergangenheit gerichtet, welche bis zu den Touren der Beatles zurück geht, die Gegenwart wird ebenfalls beleuchtet. So lässt die Doku auch eine aufstrebende Band zu Wort kommen, die seit Jahren von ihrem Vater/Manager/Mercher durch die Vereinigten Staaten gefahren werden. Es ist auffallend, dass sich kaum etwas geändert hat. So lässt sich die Kunst des Van-Packens der Bad Brains perfekt mit dem heutigen Verstauen von Instrumenten in einem viel zu kleinen Gefährt vergleichen.

„What Drives Us“ nimmt die kleinen Umwege

Damit es nicht nur darum geht, wie sich die Touren von No Doubt von Mal zu Mal vergrößert haben, schafft es die Dokumentation, welche auf Amazon Prime Video erhältlich sein wird, kleine Anekdoten aus der Gründungszeit der unterschiedlichen Bands aufzubereiten. Das Ganze in einer humorvollen und äußerst sympathischen Art und Weise.

Wie es sich für eine gute Van-Tour gehört, verfährt man sich an der ein oder anderen Stelle auch einmal. So kommen Anekdoten auf den Tisch, wie das erste Treffen von James Hetfield und Lars Ulrich von Metallica, das erste Instrument, das Brian Johnson je spielen wollte, oder was der junge The Edge mit 15 Jahren in seiner Freizeit getan hat.

Keine Scheu vor schwierigen Themen

Die lockere Interview-Atmosphäre, die sich durch die gesamte Dokumentation zieht, schafft es darüber hinaus, auch tiefgehende Themen anzusprechen. Es wird dabei der Spagat geschafft, dem Thema die notwendige Aufmerksamkeit zu geben und gleichzeitig nicht die Stimmung zu trüben.

Einen großer Verdienst geht dabei an die sympathisch-offene Art und Weise von Dave Grohl, der das notwendige Feingefühl an den Tag bringt. So schafft es jeder Zuschauer, interessante Informationen, humorvoll und unterhaltsam verpackt aus „What Drives Us“ mitzunehmen. Wer weiß, bei welchem gemütlichen Abend man diese Trivia einmal anbringen kann.

Und neben einem unterhaltsamen Abend haben wir zumindest zwei Dinge aus „What Drives Us“ mitgenommen und wünschen uns eine Fortsetzung:

Dave Grohl besitzt immer noch den ersten Van, mit dem die Foo Fighters einst tourten.

Auch die Beatles furzen.

Bild: YouTube / Foo Fighters „WHAT DRIVES US | Official Trailer (2021)“

More

Feature

Dead Phoenix

Dead Phoenix lassen ihren brandneuen Song „Destroy And Rebuild“ von der Leine. Die selbst ernannte Boyband der Berliner Underground-Szene verarbeitet …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE