News

Music

Ice Nine Kills brechen auf „Meat & Greet“ eindrucksvoll „Das Schweigen der Lämmer“

So klingt der unveröffentlichte Song.

VON AM 13/10/2023

In ihrer bisherigen Schaffenszeit und insbesondere auf den letzten zwei Studioalben „The Silver Scream“ (2018) sowie „The Silver Scream 2: Welcome to Horrorwood“ (2021) haben sich Ice Nine Kills bereits einer ganzen Wagenladung an Horror- und Thriller-Franchises angenommen. Nur ein sehr prominentes war bisher noch nicht dabei: Exakt, wir reden von „Das Schweigen der Lämmer“ beziehungsweise „The Silence Of The Lambs“.

Ice Nine Kills lassen „Das Schweigen der Lämmer“-Referenz „Meat & Greet“ auf uns los

Mit dem heutigen Freitag, dem 13. Oktober hat sich genau das geändert. INK hatten vor ein paar Wochen eine Deluxe-Edition des aktuellen Albums namens „Welcome To Horrorwood: Under Fire“ für den 20. Oktober 2023 angekündigt und zuletzt wissen lassen, dass sie den einzigen, bislang unveröffentlichten Track der Extended Edition vorher mit der Welt teilen werden. Und was kann es da besseres geben, als das an so einem Datum wie heute zu tun?

„Meat & Greet“ macht direkt in den ersten Sekunden deutlich, welche Marke sich INK dieses Mal zu Eigen machen.

Aber auch im eigentlichen Song gibt es immer wieder die bekannten und hierfür angepassten, lyrischen Spielereien auf die Lauscher. Und wie das klingt, verrät euch der folgende Player nach einem Klick.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Während die meisten von euch das hier lesen, haben wir zwar bereits den Song gehört, aber noch nicht das offizielle Video gesehen, welches erst – Stand jetzt – in den kommenden Stunden seine Premiere über ein Livestream-Event feiern wird.

Selbiges bündelt übrigens alle Clips der – nun vollständigen – „Horrorwood“-Saga zu einem kompletten Film.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Umfang des Boxsets

Das Boxset zu „Welcome To Horrorwood: Under Fire“ bietet uns schon ab nächster Woche die folgenden Inhalte:

Disc 1:
1. Opening Night… (0:42)
2. Welcome To Horrorwood (3:55)
3. A Rash Decision (3:31)
4. Assault & Batteries (3:28)
5. The Shower Scene (3:11)
6. Funeral Derangements (3:44)
7. Rainy Day (3:01)
8. Hip To Be Scared (ft. Jacoby Shaddix) (3:23)

Disc 2:
1. Take Your Pick (ft. Corpsegrinder) (3:17)
2. The Box (ft. Brandon Saller of Atreyu and Ryan Kirby Fit For A King) (3:35)
3. F.L.Y. (ft. Buddy Nielsen of Senses Fail) (3:00)
4. Wurst Vacation (3:50)
5. Ex-Mørtis (3:21)
6. Farewell II Flesh (5:14)
7. Meat & Greet 3:32
8. Rainy Day (EDM Remix) 3:07
9. The Shower Scene (Acoustic) 3:02

Disc 3:
1. Welcome To Horrorwood (Orchestral Version) – (3:55)
2. A Rash Decision (Orchestral Version) – (3:37)
3. Assault & Batteries (Orchestral Version) – (2:59)
4. The Shower Scene (Orchestral Version) – (3:08)
5. Funeral Derangements (Orchestral Version) – (3:32)
6. Rainy Day (Orchestral Version) – (3:08)
7. Hip To Be Scared (Orchestral Version) – (3:23)
8. Take Your Pick (Orchestral Version) – (3:04)
9. The Box (Orchestral Version) – (3:32)
10. F.L.Y. (Orchestral Version) – (2:58)
11. Wurst Vacation (Orchestral Version) – (3:45)
12. Ex-Mørtis (Orchestral Version) – (3:16)
13. Farewell II Flesh (Orchestral Version – (4:47)

Fotos im Auftrag von MoreCore.de: Sarah Soria-Galvarro

Feature

Blackout Problems

„Ich empfinde uns nicht als eine Band, die irgendwann irgendeinen Hype erlebt hat!“ Blackout Problems stehen kurz vor dem Release …

von