News

MoreCore präsentiert

Die Grüne Welle servieren uns mit „Hey, Carina!“ einen schönen Punk-Kracher

Und ab dafür.

VON AM 27/03/2021

Ihr braucht was zum Abtanzen fürs Wochenende? Kein Problem, denn Die Grüne Welle servieren uns passend dazu ihre neue Single „Hey, Carina!“. Doch damit nicht genug, denn der Song ist der Startpunkt von drei Auskopplungen, die uns in der nächsten Zeit erwarten.

Hört jetzt die neue Single „Hey, Carina“ von Die Grüne Welle

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Mehr als ein Jahr nach ihrem letzten Album „Wirf dein Leben weg!“, bringt die Band nun ihre neue Single an den Start, welche von Florian Nowak in den Daily Hero Studios in Berlin aufgenommen, produziert und mit dem passenden Sound versorgt wurde.

Im Jahr 2021 fällt der Blick der Band mit dem neuem Songmaterial auf das aktuelle gesellschaftliche Zeitgeschehen rund um Klimawandel, Doppelmoral und die Corona-Pandemie.

Die Grüne Welle gehen dieses Mal den Weg komplett ohne die Unterstützung eines Labels, auch physische Tonträger wird es nicht geben. Textlich wird dafür teils ironisch, teils sarkastisch, aber auch motivierend und nach vorne blickend, der Aufruf zum Handeln skizziert. Jedoch ohne dabei zu vergessen, dass beim Zeigen auf Andere auch immer drei Finger auf einen selbst gerichtet sind.

Die Band meldet sich zur neuen Single wie folgt zu Wort:

„In Sachen Songwriting haben wir noch einmal ordentlich zugelegt. So ist die erste Single ein Uptempo Punkrockkracher, bei dem der Protagonist davon erzählt, wie er von „Carina“ gepeinigt und gedemütigt wird. Musikalisch kommen hierbei besonders unser neuer Gitarrist Tobias Stulz sowie unsere Saxophonistin Lizzy zum Vorschein. Durch die Verbindung von Cleanparts und Metalanleihen, kommen sicher noch einige mehr auf ihre Kosten.“

Musikalisch tangiert die Band übrigens an der Schnittstelle zwischen Punkrock und Rap. Diese ohnehin schon explosive Mischung reichert Die Grüne Welle dann noch gekonnt mit Elementen aus den Bereichen Indie und Metal an, dem das Saxophon dann zwar nicht die Krone, aber definitiv das Partyhütchen aufsetzt.

Dazu kommen hymnisch gesungene Refrains und energetische Rap-Vocals. Teils politisch, teils selbstironisch geben sich dann deutsche Texte die Klinke in die Hand und halten sinnbildlich dazu an, doch mal über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen.

Die Grüne Welle_PROMO 1 (C) Ronny Light

Wer sich nun fragt: Ey, die Band kenne ich doch?! Da seid ihr sicherlich nicht die Einzigen, denn Die Grüne Welle hat mittlerweile über 200 Konzerte auf dem Buckel und tourte unter anderem mit JBO oder fand sich im Vorprogramm von Itchy, Madsen, Russkaja, Heisskalt oder Millencolin wieder. Ihr seht: Ganz so unbekannt ist die Truppe definitiv nicht!

Wollen wir hoffen, dass Die Grüne Welle schon bald wieder live zu sehen sind. Bis dahin erhaltet ihr alle wichtigen Informationen zur Band hier!

Fotos: Ronny Light / Offizielles Pressebild

More

Feature

Mrs Goat Avalanche

Corona hat auch was Gutes, vor allem wenn sich Bands in diesen Zeiten zusammen tun und gemeinsame Sache machen. Zum …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE