Band

DjentProgressive

The Contortionist

Alle News, Reviews & Termine

Status: Aktiv
Gegründet: 2006
Land: USA
Stadt: Indianapolis

fb.com/thecontortionist
instagr.am/thecontortionist

2006 gründeten sich The Contortionist unter dem Namen Achilles Rising. Die Mitglieder Jake Morris (Gesang), Robby Baca, Cameron Maynard (beide Gitarre), Christopher Tiley (Bass) und Joey Baca (Drums) kannten sich von der Highschool. Ein Jahr später benannte sich die Gruppe in At The Hands Of Machines um und veröffentlichte ihre erste EP mit dem Namen „Sporadic Movements“. 2008 entschied man sich dafür die Band in The Contortionist umzubenennen und Jake Morris verließ die Band. Für ihn kam Dave Hoffman, der nun nicht bloß sang, sondern auch Keyboard spielte. Im September 2008 veröffentlichten The Contortionist ihre zweite EP „Shapeshifter“, die nur ein Jahr später von der dritten EP „Apparition“ gefolgt wurde.

Im März 2010 unterschrieben The Contortionist einen Plattenvertrag bei Good Fight Music. Sänger Dave Hoffman verließ während den Aufnahmen die Band und wurde von Jonathan Carpenter, einem guten Freund Hoffmans, ersetzt. Carpenter half bereits bei der Entstehung von „Apparition“ und übernahm neben den Vocals auch das Keyboard. Ende August 2010 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum „Exoplanet“. Es folgten Touren mit Bands wie Arsonists Get All The Girls, Volumes, Structures, Textures und Periphery, sowie eine Tour durch Australien.

2012 veröffentlichte die Band ihr zweites Album „Intrinsic“, das in Europa via Season Of Mist vertrieben wurde. Weitere Touren mit Bands wie Born Of Osiris oder Unearth folgten. In der Absicht eine Familie zu gründen verließ Jonathan Carpenter die Band kurz darauf. Neuer Sänger wurde Michael Lessard (ex-Last Chance To Reason). Mit Lessard gingen The Contortionist mit Bands wie After The Burial und Within The Ruins auf Tour. Als die Band ihr drittes Album „Language“ ankündigte, stieg Bassist Christopher Tilley aus der Band und wurde durch Jordan Eberhardt (ex-Scale The Summit) ersetzt. Da mit dem Wegfallen von Jonathan Carpenter auch das Keyboard verloren wurde Eric Guenther als neuer Keyboarder ergänzt.
„Language“ wurde 2014 veröffentlicht. 2017 folgte das Album „Clairvoyant“, sowie eine Europatour mit Periphery und Destrage. Im Sommer 2019 sind The Contortionist mit Azusa auf Europatour zu sehen, desweiteren wird eine EP mit dem Titel „Our Bones“ erscheinen.

Der Sound von The Contortionist begann zu Zeiten von „Shapeshifter“ und „Apparition“ in einem Sound der zwischen Deathcore und Technical Death Metal anzusiedeln war. Mit dem Release von „Exoplanet“ bewegten sich The Contortionist in Richtung Progressive Deathcore, der durch klare Elemente des Progressive Metal gekennzeichnet war. Auf „Intrinsic“ ließen The Contortionist ihre Deathcore Wurzeln mehr und mehr fallen und bewegten sich hin zu einem technisch sehr versierten Progressive Metal Sound.

„Language“ veränderte den Sound und ergänzte ihn um Komponenten des Post Rock. Auch Samples finden ihren Weg in den Sound von The Contortionist, der sich auf „Clairvoyant“ vermehrt in Richtung Progressive Rock entwickelte und von Shouts und guturralem Gesang mehr und mehr Abstand nahm. Erhalten bleiben zum Beispiel rhythmisch anspruchsvolle Verkettungen und eingängige Refrains, die den Sound von The Contortionist auf den letzten beiden Alben stark geprägt haben.

Kurioses: Joey und Robby Baca sind Zwillingsbrüder.

Anzeige

The Contortionist auf Tour

Derzeit gibt es keine angekündigten Tourdates für The Contortionist. Sollte ein Termin fehlen, würden wir dich bitten, uns eine E-Mail an info@morecore.de zu schicken, damit wir diese hinzufügen können.

MORE
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE