Angels & Airwaves Blink-182 Tom DeLonge

Band

AlternativeRock

Angels & Airwaves

Alle News, Reviews & Termine

Status: Aktiv
Gegründet: 2005
Land: USA
Stadt: San Diego, Kalifornien

www.angelsandairwaves.com
fb.com/angelsandairwaves
instagr.am/angelsandairwaves

Sänger Tom DeLonge gründete Angels & Airwaves 2005 nach seinem Ausstieg bei Blink-182 und holte sich eine hochkarätige Besetzung aus bekannten Musikern in die Band. So waren dato Atom Willard, Drummer von The Offspring, und Ryan Sinn, Bassist von The Distillers, mit von der Partie.

„We Don’t Need To Whisper“ ist das Debüt-Album der Band, welches sich thematisch mit der Liebe während Kriegszeiten auseinandersetzt. Es erschien 2006 und präsentierte sich als stimmiger Alternative Rock, der mit der markanten Stimme von Tom DeLonge einen ganz eigenen Charakter erhält. Es erreicht Platz 4 der Billboard-Charts und ebnete den Weg der neuen Band in der Szene.

Ein besonders geschätztes Merkmal der Band ist, dass die Storys der Alben aufeinander aufbauen und so lassen sie ihre Fans nicht lange warten und lieferten 2007 mit „I-Empire“ die Fortsetzung. In diesem Jahr trennte sich auch Ryan Sinn von der Band, sodass Matthew Watcher, Bassist von Thirty Seconds To Mars sein Nachfolger wurde.

Doku über die Gründung von Angels & Airwaves

Den Titel vom Abschlusstrack „Start The Machine“ des Debütalbums trägt auch der Dokumentarfilm, der 2008 auf die Leinwände kam. Er klärt über die Trennung von Tom DeLonge und Blink-182 auf, zeigt die Gründung von Angels & Airwaves und gewährt Einblicke in die Entstehung des ersten Albums.

Nach einer kurzen Sommerpause, in der Tom DeLonge noch einmal mit Blink-182 tourte, ging es 2010 mit dem dritten Album „Love“ weiter. Das Besondere daran? Es wurde kostenlos auf der Bandwebseite zur Verfügung gestellt. Einige Songs wurden auch als Filmmusik verwendet und die Band spielte ihre ersten Auftritte auf namhaften Festivals wie z.B. dem Soundwave. Auch hierauf folgte ein Mitgliederwechsel, sodass Ilan Rubin, u.a. Drummer von Nine Inch Nails, seinen Platz in der Band fand.

Das vierte Studio-Album „Love: Part II“ erschien 2011 ebenso wie der gleichnamige Science-Fiction-Film, den die vierköpfige Band selbst produziert hat. Auch die Musik stammt selbstverständlich von Tom & Co.

Mit neuen Tönen meldeten sich die Jungs 2014 zurück und brachten das fünfte Album „The Dream Walker“ auf den Markt. Dieses Musikstück unterscheidet sich von den vorigen und schlug eine neue Soundrichtung ein. War die Band vorher deutlich dem Alternative Rock zuzuordnen, finden sich hier vermehrt Einflüsse des Pop-Rock.

Musik für den guten Zweck

Während die Musiker noch an ihrem sechsten Studio-Album arbeiten, begeisterten sie ihre Fans mit EPs wie „… Of Nightmares“ (2015), „Chasing Shadows“ (2016) oder einer Acoustic-Version des Debüt-Albums, welche 2017 veröffentlicht wurde. Aber auch während der Corona-Pandemie bleiben die Engländer nicht untätig. Nicht nur die Sehnsucht nach neuer Musik stillen sie mit ihrere Single „All That`s Left To Love“ vom 16.04.2021, Angels & Airwaves tun damit auch etwas Gutes und spenden alle Erlöse des Songs an „Feeding America“.

Credit: Caleb Mallery / Offizielles Pressebild

Anzeige

Angels & Airwaves auf Tour

Derzeit gibt es keine angekündigten Tourdates für Angels & Airwaves. Sollte ein Termin fehlen, würden wir dich bitten, uns eine E-Mail an info@morecore.de zu schicken, damit wir diese hinzufügen können.

MORE

Diskographie

Hey, offenbar existieren hier noch keine Releases oder wurden noch nicht hinzugefügt. Fehlt hier etwas? Schreib uns doch gerne eine E-Mail an info@morecore.de um uns darauf hinzuweisen.

/morecorede
CURRENTLY OFFLINE