Decapitated

DECAPITATED: Entführungsklage weitet sich auf angebliche Gruppenvergewaltigung aus

Am Wochenende waren sicherlich viele schockiert, als ans Licht kam, dass sämtliche Mitglieder der polnischen Metalband DECAPITATED während ihrer US-Tour festgenommen wurden.

Im Raum stand nach dem Wissenstand zu dieser Zeit eine Anklage wegen einer angeblichen Entführung einer Frau, die einige Tage zuvor Anzeige bei der örtlichen Polizeistelle erhoben hatte.




Einem neuen Bericht der Originalquelle Spokesman.com zufolge, dehnt sich die Klage gegen die Band jetzt aber sogar noch auf eine angebliche Gruppenvergewaltung sowie Missbrauchsvorwürfe gegenüber der Freundin des mutmaßlichen Opfers aus.

Im Artikel der Seite heißt es auszugsweise wie folgt: „Eine Frau beschrieb „aufgeregt über ihren Aufenthalt im Tourbus gewesen zu sein, bis einer der Bandmitglieder anfing, ihre Brüste zu begrapschen,“ wie Gerichtsunterlagen besagen. „Er wurde später als Schlagzeuger Michal Lysejko identifiziert.“

Sämtliche Bandmitglieder hätten daraufhin angefangen, nur noch in polnisch zu sprechen und die Frauen mit anderen Blicken anzusehen, woraufhin die zunächst freundliche Stimmung rasch umschlug.




Eine der Frauen versuchte dem Bericht zufolge die Flucht durch das Badezimmer zu ergreifen, wurde aber von Sänger Rafal Piotrowski aufgehalten und trotz Gegenwehr geküsst und unsittlich berührt.

Um den Originalartikel nicht künstlich zu verfälschen, verweisen ab diesem Moment auf ihn. Auch wir können uns besseres vorstellen, als über Geschehnisse dieser Art zu berichten.

Der angeheuerte Anwalt der Band äußerte sich am Wochenende optimistisch und sprach davon, bereits mit Personen in Kontakt zu stehen, die bezeugen können, dass die Klägerin aus freien Stücken bei der Band gewesen sei und auch im Guten die Szenerie verlassen hätte.

Was dabei herauskommt, wird die Zeit zeigen.

Kommentare

Impressum - Disclaimer