News

News

Mental Cruelty sagen ihre Tour 2022 fast komplett ab; zwei Konzerte finden aber statt

Es bleibt ein kleines Trostpflaster.

VON AM 18/02/2022

Mental Cruelty wollten im Frühjahr mit einer ausgiebigen Tour und dicken Special Guests die Veröffentlichung ihres Albums „A Hill To Die Upon“ gebührend feiern. Das Ganze klang auch eigentlich recht vielversprechend, doch nun kommt es, wie es kommt muss. Die XXL-Sause wird fast gänzlich abgesagt.

Mental Cruelty sagen Tour 2022 fast gänzlich ab

Demnach fallen bis auf zwei (!) Konzerte alle Stopps aus. Die unterschiedlichen und noch immer geltenden Corona-Restriktionen in den verschiedenen Ländern machen eine Durchführung der Tour nicht möglich. Dazu sagt die Band:

„It is with a heavy heart that we have to announce the cancellation of our A HILL TO DIE UPON EUROPEAN RELEASE tour with our friends in Distant, Paleface & Crown Magnetar. Due to the ongoing pandemic and different Corona restrictions across the European area it is not possible to make this tour happen.

This is the last thing we wanted to do and everyone involved tried everything for the last few months to make this tour somehow happen…“

Ein kleines Tropstpflaster gibt’s zumindest für deutsche Fans, denn zwei Konzerte Ende Mai bleiben bestehen. Die Shows in Karlsruhe und Oberhausen finden mit verändertem, aber selbstverständlich nicht minder hochwertigem Line-Up an Gästen statt.

Die Termine der beiden Record Release Shows

Die genaue Schedule der beiden Record Release Shows findet ihr nachfolgend aufgedröselt.

07.05.2022 – DE – Karlsruhe, Die Stadtmitte (w/ Paleface, Gutrectomy, Consvmer, Dvst) (Tickets)
08.05.2022 – DE – Oberhausen, Kulttempel (w/ Paleface, Reduction, Consvmer) (Tickets)

Tickets für die abgesagten Shows können selbstverständlich an den entsprechenden Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Von der Absage betroffen sind konkret die folgenden Termine:

12.04.2022 – DE – Wiesbaden, Schlachthof
13.04.2022 – DE – Nürnberg, Z-Bau
14.04.2022 – PL – Breslau, Akademia Club
15.04.2022 – DE – Berlin, Cassiopeia
16.04.2022 – CZ – Prag, Futurum
17.04.2022 – HU – Budapest, Dürer Kert
18.04.2022 – AT – Wien, Viper Room
19.04.2022 – DE – München, Backstage
20.04.2022 – CH – Aarau, Kiff
21.04.2022 – DE – Leipzig, Naumanns
22.04.2022 – DE – Hamburg, Logo
23.04.2022 – NL – Den Bosch, Willem Twee
24.04.2022 – DE – Vechta, Gulfhaus
26.04.2022 – UK – Southampton, Joiners
27.04.2022 – UK – Birmingham, Mama Roux
28.04.2022 – UK – Glasgow, Garage Attic
29.04.2022 – UK – Manchester, Satans Hollow
30.04.2022 – UK – Bristol Rough Trade
01.05.2022 – UK – London, New Cross Inn
03.05.2022 – FR – Paris, Gibus
04.05.2022 – DE – Trier, Mergener Hof
05.05.2022 – CH – Genf, Undertown
06.05.2022 – BE – Antwerpen, JC Bouckenborgh

Wir sind uns sicher, dass Mental Cruelty die Absage nicht auf sich sitzen lassen und – sobald es wieder problemlos möglich ist – live alles rausholen, was jetzt ausgefallen ist.

Beim aktuellen Longplayer handelt es sich um das nunmehr dritte Studio-Album der Karlsruher Kombo. Zuvor brachte die 2016 gegründete Band 2019 ihre LP „Inferis“ an den Start. Das Debüt-Album „Purgatorium“ folgte 2018 auf die EP „Pereat Mundus“ von 2017.

Foto: Mental Cruelty / Offizielles Pressebild

Feature

Acres

Lange Zeit war es fast schon besorgniserregend still um Acres. Die Band aus Südengland veröffentlichte 2019 das Album „Lonely World“. …

von