News

Music

Das ist das beste Album 2023 laut Metal Hammer UK

Überraschend? Vielleicht.

VON AM 10/12/2023

Bevor wir selbst mit unseren ganz eigenen Vertretern der besten Alben des Jahres 2023 an den Start gehen (lange dauert es wirklich nicht mehr, versprochen!), schauen wir gerne des Öfteren mal über den eigenen Tellerrand und abseits der rosaroten Brille quer durch die (Online-)Musikmagazin-Landschaft. Und da kommen wir an den Kolleg:innen des Metal Hammer UK natürlich nicht vorbei.

Metal Hammer UK hat das beste Album 2023 gekürt

Diese haben ihre breite Auswahl der besten Alben des laufenden Jahres bereits analog über ihr physisches Magazin zur Verfügung gestellt, digital zumindest aber schon einmal ihren Platz #1 bekannt gegeben.

Und wie es da heißt, habe man sich für das aktuelle Creeper-Album „Sanguivore“ entschieden. Angesichts der sonstigen Ausrichtung des Magazins kommt diese Wahl ein wenig überraschend, aber man soll ja bekanntlich niemals nie sagen.

Creeper-Frontmann Will Gould hat die Auszeichnung wie folgt kommmentiert:

„It’s so humbling, especially for the type of record we’ve made, as the reference points we’re drawing from aren’t really cool records… We always knew we were going for a darker, vampire-themed album for our third record. I had the whole story written long before we began writing the music. I must’ve finished before the pandemic.”

Sanguivore represents Creeper better than any of our previous records. The first had the trappings of this pop-punk world that we were never really part of but just got lumped in with. The second was brilliant, but had so many songs that we couldn’t play live because they were too soft. Sanguivore is a real representation of this band and what we’re about.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch wir waren in unserer damaligen Rezension äußerst angetan von der LP und attestierten im Fazit unter anderem folgendes:

„Alles in allem überzeugen Creeper auf „Sanguivore“ mit einem absolut runden Album. Die Geschichte in sich ist sehr stimmig und es wird nicht langweilig, sich diesen Longplayer anzuhören und immer wieder in die Erzählung rund um Mercy und Nook einzutauchen.“

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Karoline Schaefer (Cat Eye Photography)

Feature

Blackout Problems

„Ich empfinde uns nicht als eine Band, die irgendwann irgendeinen Hype erlebt hat!“ Blackout Problems stehen kurz vor dem Release …

von