Review

Melodic HardcorePost-Hardcore

Kritik: Holding Absence - "The Greatest Mistake Of My Life"

This was Holding Absence – mit dieser Nachricht schockten die Melodic Hardcore-Shootingstars von Holding Absence vor etwa einem halben Jahr ...

VON

This was Holding Absence – mit dieser Nachricht schockten die Melodic Hardcore-Shootingstars von Holding Absence vor etwa einem halben Jahr die auch außerhalb ihrer walisischen Heimat stetig wachsende Fangemeinde.

Sollte es das nach dem überaus positiv rezensierten ersten Album aus dem Jahr 2019 und zwei weiteren Singles etwa schon gewesen sein? Hatte die Pandemie den Höhenflug etwa so brutal gestoppt? Die Nachricht entpuppte sich dann zum Glück schon nach wenigen Tages keineswegs als Abschiedsankündigung, sondern als Auftakt einer brillanten Marketing-Strategie für Album Nr.2 – „The Greatest Mistake Of My Life“.

Holding Absence feiern den Beginn einer neuen Ära

Dieses steht nun in den Startlöchern und schon im Laufe der letzten Monate konnte man eine Veränderung in der Außendarstellung der Band feststellen – weg von den Videos in schwarz-weiß und den melancholischen Texten auf ihrem Debütalbum und hin zu mehr Farbe, zu mehr Wärme und mehr positiver Ausstrahlung.

Dass es Holding Absence damit ernst meinen, machen sie auch direkt zu Anfang klar. Nach dem kurzen Intro „Awake“ geht es mit dem „Celebration Song“ weiter. Das markante „I’m alive“ im Refrain zeigt den Wandel der Band und signalisiert das Abschließen mit dem Alten. Die Songs auf „The Greatest Mistake Of My Life“ sollen Geschichten über Gefühle und Gefühlswelten – positive wie negative – erzählen, was in Farbe natürlich viel lebhafter und besser funktioniert als in schwarz-weißer Monotonie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer jetzt denkt, Holding Absence hätten sich voll und ganz verändert, kann beruhigt sein. Bei allen Neuerungen – die überragende und einfühlsame Stimme von Sänger Lucas Woodland ist geblieben und sogar noch vielseitiger geworden. Ohnehin wirkt nahezu jeder Song des Albums wie ein musikalisches und lyrisches Kunstwerk. Man wird Zeuge davon, dass sich die Band jede einzelne Note und jede einzelne Textzeile akribisch erarbeitet hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein gutes Gespür hat die Band auch bei der Auswahl der vorab veröffentlichen Singles bewiesen. „Afterlife“, als zweite Single erschienen, kommt sehr poppig daher und hat eine hohe Ohrwurmqualität, während die dritte Single „In Circles“ die Monotonie des Alltags und das Zerbrechen von Träumen behandelt und dementsprechend am ehesten an das „alte“ Holding Absence erinnert, dennoch eine musikalische Weiterentwicklung darstellt.

Auch das als erste Single erschienene „Beyond Belief“, das sich damit beschäftigt, eine Liebe nicht mehr loslassen zu können, sticht trotz des insgesamt hohen Niveaus des Albums noch einmal hervor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keine Vorab-Single, aber dennoch ein weiteres Highlight des Albums ist dann auch „Die Alone (In Your Lover’s Arms)“, in dem Lucas gesanglich von Caitlin Woodland unterstützt wird. Zwar bedürfte es einer weiblichen Unterstützung bei der schon erwähnten gesanglichen Bandbreite der Band eigentlich gar nicht, doch das perfekt harmonierende Duett holt hier noch einmal mehr aus dem Song heraus.

Ein Album mit Tiefgang

Der letzte Teil des Albums – eingeleitet vom Interlude „phantoms“ – hat es noch einmal sich. „Mourning Song“ ist nicht nur der längste Song des Albums, er lässt uns auch auf eine emotionale Reise gehen, in der sich die die musikalischen und vor allem die gesanglichen Fähigkeiten noch einmal voll entfalten können. Für eine Single zu sperrig, als Rausschmeißer perfekt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Album endet schließlich mit dem Titelsong, der übrigens ein Cover ist, denn es handelt es sich dabei um einen Song aus den 1930er-Jahren, den der Großonkel von Lucas Woodland vor etwa 70 Jahren bereits coverte und so den Weg zu Holding Absence fanden, die dem Song nicht nur ihr zweites Album widmen, sondern um diesen Titel herum ein ganzes Kunstwerk erschaffen haben. Wenn aus den größten Fehlern solche Werke entstehen, dann braucht es dringend eine ganz neue Fehlerkultur!

Foto: Holding Absence / Offizielles Pressebild von SharpTone Records

ALBUM
The Greatest Mistake Of My Life
Künstler: Holding Absence

Erscheinungsdatum: 16.04.2021
Genre: ,
Label: SharpTone Records
Medium: CD, Vinyl, etc

Tracklist:
  1. Awake
  2. Celebration Song
  3. Curse Me with Your Kiss
  4. Afterlife
  5. Drugs and Love
  6. In Circles
  7. Nomoreroses
  8. Beyond Belief
  9. Die Alone (In Your Lover’s Arms)
  10. Phantoms
  11. Mourning Song
  12. The Greatest Mistake of My Life
Holding Absence The Greatest Mistake Of My Life
Holding Absence The Greatest Mistake Of My Life
10
FAZIT
Holding Absence haben ihre Musik schon früh als Gesamtkunstwerkt begriffen. Selbst das Debütalbum von 2019 war schon als Konzeptalbum arrangiert. Doch mit "The Greatest Mistake Of My Life" kann die Band sich noch einmal steigern. Das neue farbenfrohe und lebendige Gesamtkonzept wirkt erfrischend, ohne den Gesamtcharakter der Band und der Songs zu verwässern. So schaffen es Holding Absence, sich gleichzeitig neu zu erfinden und treu zu bleiben. Perfekt!
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE