News

ChitChat

Ozzy Osbourne geht es laut Ehefrau Sharon schon „viel besser“

Der Musiker hatte mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

VON AM 15/09/2019

Altmeister Ozzy Osbourne hatte Anfang des Jahres mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Der Musiker hatte sich infolge einer Grippeerkrankung eine Lungenentzündung geholt und lag im Krankenhaus.

In Folge dessen musste alle Konzerte mit Judas Priest abgesagt werden. Mittlerweile wurden die Termine zwar neu datiert, dennoch ist Ozzy scheinbar noch nicht wieder zu 100% hergestellt.

Ozzy Osbourne ist tatsächlich endlich auf dem Weg der Besserung

Ehefrau Sharon berichtete nun in der Talkshow „Jimmy Kimmel Live!“, dass er neben der Lungenentzündung auch noch mit den Folgen eines Sturzes zu kämpfen hatte. Der Musiker musste sich sogar drei Operationen unterziehen (via Kerrang!).

„He got the flu, which led to pneumonia. He gets up in the night, goes to the bathroom, comes back, falls on the rug and bashed his head on the side table. Then he went this way and bashed his head on the post of our bed, and down he went. He didn’t put his hands down, and he went face down and his neck went back, and he had to have spinal surgery. He’d had a motorbike accident a few years ago and he had metal rods in his body. And the fall pushed the rods through his bones. So he had to have three major operations.“

Nach all den Hiobsbotschaften sei er nun aber auch dem Weg der Besserung. Es gehe ihm schon deutlich besser, sagt Ehefrau Sharon: „He’s getting a lot better, but it’s been a very, very hard road.“

Wir wünschen Ozzy Osbourne nach wie vor eine gute und schnelle Genesung! Das gesamte Interview mit Ehefrau Sharon könnt ihr euch hier anhören.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Tune in tonight to @JimmyKimmelLive!

Ein Beitrag geteilt von Sharon Osbourne (@sharonosbourne) am



Foto: Ozzy Osbourne / Live Nation – Offizielles Pressebild

More

Feature

Wünnstock Festival 2019

Fründe, heute in zwei Wochen werden in Bad Wünnenberg die Kutten aus dem Schrank geholt, die Mähnen zum Headbangen frisiert …

von