News

Interview

Hot Milk im Interview: „Die Pandemie hat uns alles genommen“

"Unsere Jobs, unsere Partner und jegliche Stabilität."

VON AM 24/08/2021

Nicht mehr lang und man kann endlich in die neue Platte der Power-Kombo Hot Milk reinhören. Bevor „I Just Wanna Know What Happens When I’m Dead“ aber schließlich am 10. September 2021 droppt, durften wir Front-Duo Han und Jim ein wenig dazu auf den Zahn fühlen.

Han und Jim von Hot Milk im Interview

Feng | MC: Eure vorangegangene Single “I Just Wanna Know What Happens When I’m Dead” war voller kathartischer Wut. Weshalb habt ihr euch dazu entschieden, in “I Think I Hate Myself” diesen Zorn soundtechnisch – wie ihr es einmal so schön beschrieben habt – “hinter einem Lächeln [zu] verstecken”?

Han: Weil wir uns zwar gerade innerlich verdammt miserabel fühlen, aber jederzeit für alle ein brave face aufsetzen. Die Pandemie hat uns alles genommen – unsere Jobs, unsere Partner und jegliche Stabilität… wir fühlten uns verloren und begannen, uns selbst und wo wir standen zu hassen… aber wir mussten uns zusammenreißen – für die, die uns lieben. Deshalb.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Feng | MC: Mit “I Just Wanna Know What Happens When I’m Dead” werdet ihr eure bis dato zweite EP veröffentlichen. Wie fühlt sich das an, wenn ihr auf euren Weg hierhin zurückblickt?

Jim: Es wurde verdammt nochmal Zeit wenn ich ehrlich bin. Seit fast 18 Monaten schon können wir es kaum erwarten, diese Songs rauszuhauen. Wir sind überglücklich , dass sie nun endlich das Licht der Welt erblicken und von den Menschen gehört werden können.

Feng | MC: Könnt ihr uns etwas darüber erzählen, was wir – thematisch sowie akustisch – von der kommenden EP erwarten können?

Han: Absolut jede Facette jeglicher Emotion… das ganze Ding ist ein bisschen wie ein Tauchgang in unsere Köpfe: Über das Leben, Existenzangst, die Welt in der wir leben und den Fakt, dass beschissene Anti-Depressiva das alles nicht lösen. Diese Art von Finsternis und Trauer kommt nicht von Chemikalien – sie kommt davon, dass wir Menschen sind, die zu viel Zeit zum Nachdenken haben.

Anmerkung der Redaktion: Solltest du selbst das Gefühl haben, dass du dich in einer belastenden Situation befindest, dann kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst du anonym Hilfe von Beratern, die mit dir Auswege aus schwierigen Situationen finden und eine tolle Stütze sein können. Danke, dass du es versuchst!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Feng | MC: “Wer zur Hölle sind Hot Milk?” wandelte sich nun zu “Wie, du kennst diese Band nicht?!”. Ihr seid lange nicht mehr der Szene-Insider und jetzt habt ihr sogar einen Plattenvertrag bei Music For Nations (Sony Music UK) unterzeichnet. Glückwunsch dazu! Was würdet ihr sagen hat sich seitdem geändert?

Han: Überhaupt nichts! Wir schreiben und produzieren immer noch alles aus demselben Schlafzimmer heraus. Wenn sich irgendetwas geändert hat, dann, dass wir jetzt weniger darauf geben, was andere denken, wir sind ein wenig älter… vielleicht nicht gerade weiser, aber wen interessiert’s? Wir machen unser Ding und wir machen’s aggressiv! Wenn du uns nicht magst, dann f*ck dich. Wir tun das alles nicht für dich, wir tun das für die Liebe und für die Familie, die wir damit aufbauen.

Feng | MC: Hot Milk ist unumstritten eine krasse Live-Band! Ihr wart auch eine der Glücklichen, die beim Download Pilot Festival erstmals wieder Live-Luft schnuppern konnten. Next up sind Reading, Leeds und eure eigene Headliner-Tour in der UK. Hierzulande seid ihr auch fürs Hurricane und Southside gebucht. Habt ihr noch mehr gute Nachrichten für die deutschen Fans?

Jim: Deutschland, bleib gespannt! Wir kommen schon sehr bald zu euch… Auf jeden Fall ganz viel Liebe an unsere deutschen Fans. Unsere erste Headliner-Show war in Deutschland und wir werden diese Liebe niemals vergessen. Ihr habt einen ganz besonderen Platz in unseren Herzen.

Foto: Hot Milk / Offizielles Pressebild

More

Feature

Reeperbahn Festival

Wer hätte vor ein paar Monaten noch gedacht, dass wir im Jahre 2021 größere, mehrtägige Live-Musik Veranstaltungen besuchen können? Und …

von