Review

AlternativeRock

Kritik: Teenage Wrist - "Earth Is A Black Hole"

Nachdem bei Teenage Wrist in den letzten drei Jahren intern so einiges los war, melden sie sich nun mit Album ...

VON

Nachdem bei Teenage Wrist in den letzten drei Jahren intern so einiges los war, melden sie sich nun mit Album Nummer zwei zurück. „Earth Is A Black Hole“ ist der Neustart für die Kombo aus Los Angeles, die ab jetzt nur noch zu zweit unterwegs ist.

Nachdem der einstige Sänger Kamtin Mohager die Band im Jahr 2019 verließ, machte sich Gitarrist Marshall Gallagher die Situation zur Nutze und schnappte sich kurzerhand das Mirko einfach selbst. Gemeinsam mit seinem verbliebenen Drummer-Kollegen Anthony Salazar geht es für die beiden nun vorerst als Duo weiter. Musikalisch hat die Umorientierung den beiden aber definitiv nicht geschadet. Auf ihren zehn Songs stellen sie innerhalb von 32 Minuten unter Beweis, dass ein Weggang auch durchaus eine positive Weiterentwicklung zur Folge haben kann.

Teenage Wrist modernisieren ihren Sound

Während das erste Album „Chrome Neon Jesus“ vor allem als eine Mischung aus Shoegaze, Emo und Grunge betrachtet werden kann, ist Album Nummer zwei eine hörbare Weiterentwicklung. Die Änderungen im Sound sind nicht zuletzt auch auf Gallaghers Gesangsstil zurückzuführen, der sich von seinem Vorgänger deutlich unterscheidet. Seine Stimme klingt wesentlicher klarer und ist außerdem deutlich höher abgemischt, als es noch bei Mohagers Gesang auf dem Debütalbum der Fall war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In Kombination mit signifikanten Elementen des Pop und einem nicht abzusprechenden Indie-Vibes wirkt der Sound diesmal insgesamt spürbar fröhlicher. Die düstere Grundstimme, die den Vorgänger stark monierte, weicht nun in weiten Teilen einem eher heiterem Optimismus.

Trotzdem kommen ihre typischen Emo-Einflüsse nicht zu kurz und werden, noch etwas holprig, mit modernen Synthesizern aufgepeppt. Weitere elektronische Elemente sorgen für einen gelungen Transfer ihres 90er Jahre Alt-Rock-Sounds in die heutige Zeit. Grundsätzlich stehen die Gitarren aber weiterhin im Vordergrund und scheinen trotz des eher ruhigeren Grundtons hier und da sogar etwas aggressiver zum Einsatz zu kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teenage Wrist haben ihren Sound weiterentwickelt und der heutigen Zeit angepasst. Und was soll man sagen – das steht der Kombo deutlich besser und wirkt insgesamt runder als zuvor. Die, an die 90er Jahre angelegten Elemente des Shoegaze und Emo vermischen die beiden hervorragend mit poppigen Einflüssen und elektronischen Elementen und liefern ein gelungenes zweites Album.

Foto: Lindsey Nico Mann / Offizielles Pressebild

Teenage Wrist auf Tour

Derzeit gibt es keine angekündigten Tourdates für Teenage Wrist. Sollte ein Termin fehlen, würden wir dich bitten, uns eine E-Mail an info@morecore.de zu schicken, damit wir diese hinzufügen können.

ALBUM
Earth Is A Black Hole
Künstler: Teenage Wrist

Erscheinungsdatum: 12.02.2021
Genre: ,
Label: Epitaph
Medium: CD, Vinyl, etc

Tracklist:
  1. Squeeze (Intro)
  2. Taste Of Gasoline
  3. New Emotion
  4. Yellowbelly
  5. Silverspoon
  6. Wear U Down
  7. High Again
  8. Wasting Time
  9. Earth Is A Black Hole
  10. Stella
Teenage Wrist Earth Is A Black Hole
Teenage Wrist Earth Is A Black Hole
7
FAZIT
Teenage Wrist liefern ein gelunges zweites Album, das vor allem durch eine markante musikalische Weiterentwicklung geprägt ist. Fröhlicher, poppiger und insgesamt runder transferiert das Duo ihren alternativen Rocksound für "Earth Is A Black Hole" in eine deutlich modernere Richtung und hebt es damit deutlich vom Vorgänger ab.