News

Video

Vulvodynia lassen die neue Single „Adamaster“ mit Bodysnatcher von der Leine

Bereit?

VON AM 13/06/2024

Vulvodynia leiten ihren Neustart ein, dessen Finale immer näherrückt. Am 05. Juli erscheint ihre neue Platte „Entabeni“ via Unique Leader Records, welche zugleich das erste Werk in neuer Formation darstellt. Nachdem sich die Band nach einer gewaltätigen Auseinandersetzung von ihrem ehemaligen Sänger Duncan Bentley getrennt hat, übernimmt nun Gitarrist Lwandile Prusent den Platz am Mikrofon.

Hört hier die neue Single „Adamaster“ von Vulvodynia feat. Bodysnatcher

Dass der Musiker auch an seiner neuen Position glänzt, bewies die Band bereits mit ihrer ersten Single-Auskopplung „Entabeni“ ft. PeelingFlesh, welche uns im Mai erreichte. Nun folgt schon der nächste Brecher, der erneut ein schmackhaftes Feature mitbringt. Für „Adamaster“ holt sich die Band aus Südafrika stimmliche Unterstützung von Kyle Medina – Sänger der Hardcore-Truppe Bodysnatcher.

Wie ihr bereits erahnen könnt, bringt der neue Track eure vier Wände zum Beben – also Volume aufdrehen und Film ab:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gute Neuigkeiten! Der nunmehr sechste Langspieler von Vulvodynia birgt noch ein weiteres Feature. Unter der insgesamt 10 Song-starken Tracklist befindet sich außerdem noch ein Gastauftritt von David Simonich von Signs Of The Swarm. Bis wir uns dieses zu Gemüte führen können, müssen wir uns allerdings noch ein paar Wochen gedulden. Die komplette Tracklist von „Entabeni“ liest sich wie folgt:

1. Imbawula
2. Devil Tree
3. The Rand Lord
4. It Follows
5. Isandlwana (feat. David Simonich von Signs Of The Swarm)
6. Mamlambo
7. Adamaster (feat. Kyle Medina von Bodysnatcher)
8. Entabeni (feat. Damonteal Harris von PeelingFlesh)
9. Mangled & Maimed
10. Generational Segregation

Damit löst die anstehende Platte außerdem „Praenuntius Infiniti“ ab, welche 2021 noch in alter Formation erschien. Mit Bently veröffentlichte die Deathcore-Truppe insgesamt fünf Studioalben, darunter natürlich auch den Debüt-Langspieler „Cognizant Castigation“, welcher noch im Gründungsjahr 2014 von der Leine gelassen wurde.

Foto: Jacqui van Staden / Offizielles Pressebild

Feature

Annisokay

Annisokay haben in den letzten Jahren ganz bestimmt schon die ein oder andere stressige oder hektische Tour mitgemacht. Doch an …

von