News

News

USA: Rückkehr von Live-Events bereits ab Februar in New York geplant

Gouverneur Andrew Cuomo verfolgt ein konkretes Ziel.

VON AM 13/01/2021

Das Coronavirus wütet nach wie vor und weltweit stecken viele Staaten in einem (teilweisen) Lockdown. In den USA sind die Infektionszahlen auf einem Höchststand. Bald-Präsident Joe Biden will ab kommender Woche harte Maßnahmen zu ergreifen, um in seinem Land die Pandemie in den Griff zu bekommen. Doch Andrew Cuomo, Gouverneur des Staates New York, hat andere Ideen, die er nun in einer Pressekonferenz vorstellte.

Gouverneur von New York will schon im Februar wieder Live-Events stattfinden lassen

Wie die Kollegen von MetalSucks berichten, plane der Politiker, ab Februar wieder Live-Events im Bundesstaat zuzulassen.

Mithilfe von Schnelltests bei Outdoor-Events, wann immer diese möglich sind, wolle er die Sicherheit zum Großteil gewährleisten.

Ein Beispiel nehme er sich an der Durchführung von sportlichen Veranstaltungen, die am Wochenende unter entsprechenden Maßnahmen stattgefunden haben.

Als Grund für den Schritt nennt er die Tatsache, dass die Live-Industrie mitunter am meisten unter der Krise zu leiden habe: „Almost no one has been hurt more by COVID than our artists. We cannot wait until summer to turn the lights back on.“

Pläne nicht nur für Outdoor- sondern auch Indoor-Events

Die PK mit Andrew Cuomo könnt ihr euch nachfolgend in Gänze anhören.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erste Pläne stünden laut Gothamist.com bereits fest:

„The state’s New York Arts Revival will be a public/private partnership with a mission of bringing the arts back through pop-up performances and events, set to begin in early February and featuring the likes of Wynton Marsalis, Amy Schumer and Chris Rock. Outdoor sites in the city and across the state, including in state parks and properties like the Park Avenue Armory, St. Ann’s Warehouse, and the Queens Theater will be a part of the effort, which will culminate with two landmark events: opening of Little Island at Pier 55, and 20th anniversary of Tribeca Film Festival in June.”

Überdies seien auch Pilot-Events in größeren Indoor-Locations geplant, die im Erfolgsfall als Beispiel für die gesamte Nation dienen sollen.

Wegen des Coronavirus finden seit Mitte März letzten Jahres nahezu keine Live-Events mehr statt. Ausnahmen bildeten wenige Social Distancing-Shows und -Touren im Sommer.

Vor kurzem prognostizierte Immunologe Dr. Anthony Fauci, dass er im Herbst diesen Jahres mit einer Rückkehr von Live-Shows unter entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsbedingungen rechne.

Cuomos Plan startet natürlich deutlich früher. Inwiefern er die Ideen dann umsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Beitragsfoto im Auftrag von MoreCore.de: Karoline Schaefer (Cat Eye Photography)

More

Feature

Kerngeschäft Podcast Banner

In der ersten Reihe bei großen Acts wie A Day To Remember, Rammstein oder den Red Hot Chilli Peppers stehen. …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE