News

Music

Tool haben „viele neue Ideen“ für ihr neues Album

Maynard James Keenan mit ersten Infos.

VON AM 13/10/2023

Tool-Fans müssen sich ja gerne mal ein wenig gedulden, um ein neues Album ihrer Helden zu bekommen. Während “Lateralus” (2001) und “10,000 Days” (2006) jeweils ganze fünf Jahre auf sich warten ließen, erschien die aktuelle Scheibe “Fear Inoculum“ (2019) erst satte 13 Jahre nach seinem Vorgänger.

Wie lange dauert es, ein Tool-Album zu schreiben?

Irgendwo ist sicherlich verständlich, dass sich Tool-Songs, die regelmäßig an der 10-Minuten-Grenze kratzen und auch von einer gewissen Vielschichtigkeit geprägt sind, nicht mal so eben zusammenschustern lassen. Wäre es also einfach naiv, vier Jahre nach ihrer aktuellen Platte schon nach Nachschub zu schreien?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei einem Interview im The Vinyl Guide-Podcast offenbarte Sänger Maynard James Keenan jedoch zum ersten Mal eine ungefähre Einschätzung über den aktuellen Stand der Tool-LP Nummer sechs. “Wir haben viele Ideen in Arbeit, aber noch nichts aufgenommen.”

Noch ein wenig Geduld haben

Des Weiteren hält Keenan jedoch klar fest, dass sich die Band frühestens im Frühjahr 2024 nach ihren aktuellen Touren mit Studioaufnahmen beschäftigen wird. Das Material dafür entspringt hauptsächlich den Songwriting-Sessions zu ihrem letzten Album und wartet nur darauf, perfektioniert zu werden.

Was heißt das nun konkret? Bedenkt man die Schritte, die ein Album für gewöhnlich noch so durchlaufen muss, ist ein Release der sechsten Tool-Platte vor 2025 relativ unwahrscheinlich. Dennoch ist es schön zu hören, dass die Band auf jeden Fall aktiv an einem Nachfolger zu “Fear Inoculum” arbeitet.

Beitragsbild: Travis Shinn / Offizielles Pressefoto

Feature

Sperling

Jedes Album ist besonders, immerhin investiert man nicht nur viel Arbeit, sondern auch Zeit, Kreativität und Geld in (meist) ein …

von