News

News

Ex-Mitglied Tom DeLonge lobt Blink-182 für ihren neuen Song

Tom DeLonge startet aktuell mit seiner Band Angels & Airwaves und der neuen Single „Rebel Girl“ wieder voll durch. Doch ...

VON AM 14/05/2019

Tom DeLonge startet aktuell mit seiner Band Angels & Airwaves und der neuen Single „Rebel Girl“ wieder voll durch. Doch das frühere Blink-182-Mitglied hat auch seine ehemaligen Bandkollegen darüber hinaus nicht vergessen.

In einem Video, das DeLonge über seine Socials postete, gibt es ein kleines Shout-Out für Blink-182 (via RockSound).

Darin lobt er seine ehemaligen Kollegen für ihren neuen Song „Blame It On My Youth“ und erwähnt außerdem Mark Hoppus‘ neues Musikprojekt Simple Creatures, über welches er vor kurzem mit All Time Low-Frontmann Alex Gaskarth die EP „Strange Love“ an den Start gebracht hat.

„You’ll also see the new Blink song – I’m also super excited for those guys. It’s cool to hear the evolution of their music. And you’ll see Mark’s other band Simple Creatures. It looks like a little bit of punk rock is seeping through on the National Music Lovers Index.“

Tom DeLonge verließ Blink-182 2015 bereits zum zweiten Mal. Erstmals ging die Band 2005 getrennte Wege. Im Zuge dieser Auszeit gründete Tom DeLonge Angels & Airwaves, während Mark Hoppus und Travis Barker sich auf ihre neue Band +44 konzentrierten.

2009 erfolgte die Reunion von Blink-182, 2015 dann die erneute Trennung.

Beide Male folgten böse Worte von beiden Seiten, doch der Gruß DeLonges an seine ehemaligen Kollegen lässt hoffen, dass der Streit über die Trennung zumindest in Teilen überwunden ist. Auch Mark Hoppus verlinkte DeLonge und Angels & Airwaves vor kurzem in einer Instagram-Story.

Eine erneute Reunion ist angesichts der neuen Projekte DeLonges mit Anges & Airwaves nicht zu erwarten. Mittlerweile ist außerdem Matt Skiba festes Mitglied von Blink-182.

Offizielle Website der Band

More

Feature

Bury Tomorrow

Wir alle kennen sie, wir allen lieben sie: Misheard Lyrics. Gerade im Metal-Bereich wird nicht selten anders gehört, als eigentlich …

von