News

News

Thirty Seconds To Mars haben rund 200 neue Songs in der Pipeline

Das sagt zumindest Jared Leto.

VON AM 28/11/2021

Vor knapp drei Jahren erschien mit „America“ das aktuelle Album von Thirty Seconds to Mars. Frontmann Jared Leto war in den letzten Jahren nicht untätig und war vor allem als Schauspieler in unterschiedlichen Filmen zu sehen.

Was seine Band anbelangt, melde sich der Sänger im Februar dieses Jahres zu Wort und berichtete in einem Interview mit der TODAY von rund 100 Songs, die er während des Lockdowns geschrieben hätte: „I had an opportunity to be really productive with music and wrote maybe 100 songs“. Doch diese scheinen sich seitdem verdoppelt zu haben.

Thirty Seconds To Mars haben während Corona 200 Songs geschrieben

Während eines Gesprächs mit dem NME über seinen neuen Film „House Of Gucci“, in dem er eine beeindruckende Transformation zu Paolo Gucci vollzog, sprach der Sänger auch über seine Band. „Wir haben jetzt so viele Songs“, sagt er über die Sammlung von neuem 30STM-Material, die zwischen 150 und 200 Tracks umfasst. „Wir haben die Zeit der Abriegelung wirklich genutzt und uns hingesetzt und angefangen zu schreiben.“

Wann die Herren von Thirty Seconds To Mars ihre umfangreiche Kollektion an neuen Songs veröffentlichen wird, konnte Leto aber noch nicht sagen: „Wir warten wirklich nur auf die richtige Gelegenheit, den richtigen Zeitpunkt, um Musik zu veröffentlichen.“

Das bedeutet, wir müssen uns noch ein wenig gedulden, bis für Jared Leto und Konsorten der perfekte Zeitpunkt gekommen ist. Bis dahin lassen uns die Herren aber glücklicherweise nicht gänzlich ohne Output und vertreiben uns die Zeit mit der aktuellen Single „Wouldn’t Change A Thing“, die sie gemeinsam mit dem EDM-Künstler Illenium aufgenommen haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jared Letos neuester Film „House of Gucci“ von Ridley Scott ist bereits seit Donnerstag bei uns in den Kinos zu sehen. Neben dem Sänger ist auch noch ein weiterer Star der Musik-Welt zu sehen. Keine Geringere als Lady Gaga schlüpft für den Streifen in die Rolle der Patrizia Reggiani.

Beitragsfoto im Auftrag von MoreCore.de: Karoline Schaefer (Cat Eye Photography)

More

Feature

Five Finger Death Punch FFDP 5FDP

Sie waren ja nie wirklich weg. Dennoch bringen Five Finger Death Punch mit ihrem neuen Album „AfterLife“ eine Platte an …

von