News

News

The Voice of Germany: Kandidat kommt mit Rage Against The Machine-Cover weiter

Falls nicht gesehen.

VON AM 27/09/2019

Es hat für uns so langsam aber sicher den Anschein, dass man die aktuelle Staffel des Casting-Formates „The Voice of Germany“ im Auge behalten sollte.

Nachdem zuletzt eine Kandidatin mit ihrer Interpretation des Lamb of God-Songs „Ghost Walking“ für eine begeisterte Jury sorge konnte, hätten wir beinahe einen weiteren Sänger mit seinem Cover vergessen.

Dato ging es aber nicht um Lamb of God, sondern um die Crossover-Giganten Rage Against The Machine.

Der junge Mann hört auf den Namen Christian „Keule“ Haas und entschied sich im Rahmen der Blind Auditions für den Gassenhauer „Killing In The Name“ von anno 1991.

The Voice of Germany-Kandidat punktet mit Rage Against The Machine

Ganz ehrlich: Wir können den Song nach all den Jahren (leider) kaum noch hören; das ändert aber freilich nichts an der Tatsache, dass er trotzdem ein saustarker Track ist und wir dankbar dafür sind, dass zunehmend „rockigere“ Lieder ihren Weg in populäre Formate finden.

„Killing In The Name“ entstammt dem damaligen Selftitled-Album von RATM; die Version von Christian Haas könnt ihr euch jetzt weiter unten anhören.

Der gute Mann hatte mit seinem Cover übrigens Erfolg: Zwei der insgesamt vier Jury-Mitglieder zeigten sich bereit, ihn in ihr Team aufzunehmen. Am Ende entschied sich Haas für Sänger Rea Garvey.


Foto: ProSiebenSat.1 / YouTube: „Rage Against The Machine – Killing In the Name (Christian Haas) | The Voice of Germany 2019 | Blinds“

More

Feature

Wünnstock Festival 2019

Fründe, heute in zwei Wochen werden in Bad Wünnenberg die Kutten aus dem Schrank geholt, die Mähnen zum Headbangen frisiert …

von