News

Interview

The Plot In You-Sänger Landon Tewers: „Ich würde nichts ändern – und das passiert mir fast nie“

Über das neue Album, das Schreiben emotionaler Texte und musikalische Veränderung.

VON AM 27/09/2021

The Plot In You haben vor wenigen Wochen ihr fünftes Studioalbum „Swan Song“ veröffentlicht. Nach erfolgreichem Start hat uns Frontmann Landon Tewers ein paar Fragen über die Arbeiten an der Platte beantwortet und uns eine Europatour in Aussicht gestellt.

The Plot In You Sänger Landon Tewers im Interview

MC | Lisa: Das Musikgenre zu wechseln, ist immer ein mutiger Schritt, den ihr bereits mit „Dispose“ gewagt habt. Bei „Swan Song“ legt ihr noch eine Schippe an musikalischer Vielfalt drauf. Wie fühlst du dich dabei, nochmal eine andere musikalische Richtung einzuschlagen?

Landon: Ehrlich gesagt mache ich mir darüber nie Sorgen. Wir haben ein paar wirklich nette, treue Fans. Wir befinden uns an einem Punkt, wo sie mit Veränderungen rechnen müssen. Ich glaube auch nicht, dass ich weiterhin Musik machen könnte, wenn wir uns nicht ständig weiterentwickeln würden.

MC | Lisa: „Swan Song“ ist ein sehr tiefgründiges Album. Was ist die perfekte Zeit und der perfekte Ort sich das Album anzuhören?

Landon: Allein und ohne Ablenkung, wenn du versuchst das maximale Erlebnis zu erlangen. Aber ich denke, so sollten wir uns idealerweise alle Platten anhören, die uns wichtig sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MC | Lisa: Welcher Song auf „Swan Song“ berührt dein Herz am meisten bzw. sind die stärksten Emotionen involviert?

Landon: Das ist schwer zu entscheiden, aber „Letters To A Dead Friend“ war hart. Dasselbe gilt für „Whole Without Me“.

MC | Lisa: Und auf welchen Song bist du am meisten stolz und wieso?

Landon: Der Eröffnungstrack war der anspruchsvollste, aber ehrlich gesagt bin ich auf jeden Song gleich stolz. Ich würde nichts ändern und das passiert mir fast nie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MC | Lisa: Landon, du hast die Texte geschrieben und das Album sogar selbst produziert! Inwieweit sind Josh, Ethan und Mathis involviert gewesen?

Landon: Also ich schreibe komplett alles für The Plot, aber nur, weil es mir wirklich schwerfällt über die Musik anderer Leute (auch der drei Jungs) zu schreiben. Ich kenne die Emotionen, die ich vermitteln möchte, ich habe eine sehr spezifische Vision von dem, was ich will. Sie sind alle unglaublich talentierte Jungs, die hervorragend schreiben können, aber so war unsere Band immer und es funktioniert für uns.

MC | Lisa: Wie fühlst du dich dabei, so offen über deine eigenen Probleme, deine Vergangenheit und dein Leben zu schreiben?

Landon: In dem Bezug fühle ich mich komplett taub. Ich denke nicht einmal darüber nach. Es ist befreiend.

MC | Lisa: Fällt es dir leichter über ernste, beklemmende Themen zu singen bzw. zu schreiben als über leichte Kost?

Landon: Ich genieße es auf jeden Fall, über ernste Themen zu schreiben. Aber es macht mir auch Spaß, hier und da Humor in einen Song zu packen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MC | Lisa: Auf „Swan Song“ singst du darüber, manche Menschen loszulassen und weiterzuziehen. Wir wissen alle, dass das manchmal schwerer gesagt ist als getan. Hast du irgendwelche Tipps für uns?

Landon: Nicht wirklich… Mir fällt es selbst immer noch schwer, damit umzugehen.

MC | Lisa: Du sagst, in „Paradigm“ geht es um die Lächerlichkeit, Künstler und Content-Creators zu verehren, die sich nicht einmal um ihre Song-Message scheren. Hast du trotz dessen Vorbilder, die dich inspirieren?

Landon: Mich inspirieren viele der alten klassischen Rockstars. Solche, die gemacht haben, was sie wollten und nicht vorgaben, ein Vorbild zu sein.

MC | Lisa: Bald startet die Tour mit Silverstein durch die USA. Wegen der Pandemie konntet ihr lange Zeit nicht live performen: Auf welchen Song aus eurem gesamten Repertoire freust dich am meisten live zu spielen?

Landon: Ich freue mich darauf, alles von der neuen Platte zu spielen, aber ich denke „Face Me“ wird ein Knaller live.

MC | Lisa: Wann dürfen wir euch denn mal wieder in Deutschland begrüßen und die neue Platte in live genießen?

Landon: Im Frühjahr 2022.

MC | Lisa: Eine letzte Frage: Mit der Single „Repay“ habt ihr einen wunderschönen Akustik-Song zustande gebracht. Habt ihr mal darüber nachgedacht, ein ganzes Akustik-Album zu veröffentlichen?

Landon: Yeah, wir könnten in Zukunft mehr mit akustischen Sachen experimentieren.

Foto: The Plot In You / Offizielles Pressebild

More

Feature

Eskimo Callboy Kalle Koschinsky Music Monday

It’s Music Monday time again. Jeden Montagabend sind wir froh, dass der Wochenstart geglückt ist und zelebrieren diesen gelungenen ersten …