News

Music

The Butcher Sisters über ihre Lyrics: „Wir waren uns über das Ausmaß und den Einfluss nicht bewusst“

Jetzt wird Tacheles geredet.

VON AM 26/11/2022

Jogginganzug, Goldkette und Adiletten: Seit der Bandgründung von The Butcher Sisters in 2011 parodierten die Musiker voller Hingabe das stereotypische Erscheinungsbild des Muster-Proleten und nahmen dabei auch sich selbst auf den Arm. Seit dem Release ihres letzten und nach wie vor aktuellen Longplayers „Alpha & Opfah“ (2019) wurde es musikalisch ein wenig „stiller“ um die Kombo.

Zwar nutzten sie die letzten Jahre immer noch kreativ für einzelne Single-Projekte wie „Reiner“, „Drei Streifen“ und „Dosenbier“, doch investierten sie ihre Zeit ebenso in jede Menge Selbstreflexion. Das führte zu einem kürzlich veröffentlichten Statement der Band.

The Butcher Sisters entschuldigen sich vor ihren Fans

Schon immer eckten TBS an, wo es nur möglich war. Mit ihrem derben Sinn für Humor und dem spielerischen Einsatz von Klischees, lernten die Fans ihre Lieblinge kennen und lieben. Die Kehrseite der Medaille: Einigen ging dieser Spaß zu weit; die Grenzen zwischen humorvoller Satire und übergriffigen Obszönitäten erschienen einigen Hörenden der Rap- und Hardcore-Szene zu vage.

Mit diesen Unklarheiten soll nun Schluss sein. Die Band leistete in einem ihrer Post Abbitte vor denjenigen, die sich jemals durch ihre Musik verletzt gefühlt haben:

„Lange Zeit waren wir uns über das Ausmaß dessen und den Einfluss, den wir mit unserer Musik und unseren Texten haben, nicht bewusst. Viele unserer Inhalte standen in keinem erkennbaren ironischen Zusammenhang und überschritten häufig eine Grenze. Darum war es für uns nie wichtiger zu sagen:

Wir entschuldigen uns ausdrücklich bei allen, die sich in den letzten Jahren von unseren Texten beleidigt, verletzt oder diskriminiert gefühlt haben. Das war nie unsere Absicht.

Wir sind ausnahmslos gegen jede Form von Gewalt und Diskriminierung!“

Obwohl sich die sechs Mannheimer schon immer als Künstler der Parodie verstanden und sich in der Vergangenheit regelmäßig dazu positionierten, war manchen die Stellungnahme nicht deutlich genug. Für andere überschritt die in der Musik ausgelebte Satire jegliche Grenzen des gegenseitigen Respekts.

TBS übernehmen Verantwortung

TBS haben für sich eingesehen, dass das jahrelange Austeilen auch Spuren hinterlassen hat. Allerdings können die Künstler nicht nur austeilen, sondern auch einstecken – und das scheinbar nicht einfach, um Stärke zu demonstrieren. Die Truppe ist mit ihrer einsichtigen Haltung auf Versöhnung aus:

In dieser proletenhaften Rolle haben wir uns über alles und jeden lustig gemacht und fleißig in alle Richtungen beleidigt. Doch auch unter dem Deckmantel der Satire bleibt Diskriminierung nun mal Diskriminierung.

Die Vergangenheit lässt sich nicht umkehren – oder etwa doch?

Das soll aber noch nicht alles gewesen sein. Dass sie es wirklich ernst meinen, wollen sie anhand eines Remakes ihres Debütalbums „Respekt und Robustheit“ beweisen. Im Zuge dessen haben sie das Album vorerst von allen Streaming-Plattformen entfernt, um eine textliche Anpassung vorzunehmen. Das nennen wir mal „ein Zeichen setzen“!

Die Kommentare unter dem Post belegen, wie brisant das Thema und wie gespalten die Meinungen der TBS-Community und darüber hinaus sind. Dennoch dürften sich alle Fans über eine Sache definitiv freuen: Neues und neues-altes Material steht uns demnächst ins Haus!

Foto: The Butcher Sisters / Offizielles Pressebild

Feature

L.S. Dunes My Chemical Romance Frank Iero

Obwohl es sich beinahe wie eine Ewigkeit anfühlt und wir wieder ein einigermaßen normales Leben führen, ist die Corona-Pandemie noch …

von