News

News

The Acacia Strain werden durch Amoklauf zur Zielscheibe der US-Medien

Es KÖNNTE auch mit den US-Waffengesetzen zusammenhängen... aber nö.

VON AM 05/08/2019

Der 04. August 2019 war ein schwarzer Tag für die Vereinigten Staaten von Amerika. Zuerst kam es in El Paso, Texas zu einer Schießerei bei der 20 Menschen getötet wurden. Kurze Zeit später folgte ein zweiter Vorfall in Ohio.

In Dayton, Ohio kam es gestern zu einer weiteren Schießerei, die neun Todesopfer und viele Verletzte forderte.

Der 24-jährige Attentäter trug allem Anschein nach einen Hoodie mit dem Aufdruck „No heart to fear, no soul to steal“ – ein Zitat aus einem Song der amerikanischen Metal-/Deathcore-Band The Acacia Strain.

„Ramirez“ wird derweil von den amerikanischen Medien als hasserfüllter Song aufgegriffen, während die Aggression einer Metalband instrumentalisiert wird.

The Acacia Strain weisen (zurecht) jegliche Mitschuld von sich

The Acacia Strain Sänger Vincent Bennet hingegen steht in keinster Weise für Gewaltverherrlichung und zeigt sich schockiert von der Tat.

Die Werte, die er auf vielen Touren (auch die Tour bei der der „Ramirez“-Hoodie verkauft wurde) predige, würden davon handeln, sich mit Geliebten und Freunden zu umgeben und in der Musik die Stärke zu suchen, um schwierige Situationen zu bewältigen.

Vincent Bennet kommentierte die Vorfälle und Verbindungen zu seiner Band auf Twitter wie folgt:

Des Weiteren sicherte Bennet zu, den Opfern „wie auch immer es der Band möglich ist“ Hilfe zukommen zu lassen.

More

Feature

MoreCore Party

Seit 2015 besucht die MoreCore Party die Clubs dieses Landes und es sind im Laufe der Zeit immer mehr Städte …

von