News

News

TERROR: Scott Vogel „hofft das Beste“ für THE GHOST INSIDE

In schweren Zeiten hält man letztlich doch zusammen, ganz egal wieviel Konfliktpotenzial in der Vergangenheit herrschte. Dies bewies nun auch ...

VON AM 25/11/2015

In schweren Zeiten hält man letztlich doch zusammen, ganz egal wieviel Konfliktpotenzial in der Vergangenheit herrschte. Dies bewies nun auch TERROR-Frontmann Scott Vogel in einem Post auf der offiziellen Facebook-Seite der Hardcore-Band, in der er sein tiefstes Mitgefühl in Bezug auf den schockierenden Verkehrsunfall von THE GHOST INSIDE vergangene Woche zum Ausdruck bringt und dabei auch der zwei Todesopfer des Vorfalls gedenkt.

This is a photo of Vigil and myself in the summer of 2014, long after our differences were discussed face to face and put behind us. Terror and The Ghost Inside have not had a perfect friendship. But seeing the photos of their bus accident and hearing that people lost their lives in it, is really scary and heartbreaking. These guys are in my thoughts and I hope for the best for them. To the drivers that lost their lives in this tragedy: rest in peace. –Scott

Zusätzlich dazu postete er ein Bild, welches ihn zusammen mit THE GHOST INSIDE-Frontmann Jonathan Vigil im Jahre 2014 zeigt. Kurze Zeit, nachdem die Streitereien zwischen beiden Bands beigelegt waren. Wir haben es für euch unten angehängt.

Zur Vorgeschichte: Im Herbst 2012 bezeichnete Scott Vogel THE GHOST INSIDE während einer Show in UK als „Bullshit-Band„, die „nicht wisse, was Hardcore bedeutet„, aber vorgebe es zu sein. Auslöser war ein Shirt von THE GHOST INSIDE, auf dem „Hardcore“ zu lesen war. Dies stieß Vogel sichtlich auf und verleitete ihn zu solch einer Aussage.

terror-tgi

More

Feature

Rage & Ruins Bury Me Down Alive

Sind Rage & Ruins die neue Supergroup der deutschen Metalcore-Szene? Zumindest wenn man sich die Besetzung der neu geformten Formation …

von