News

News

System Of A Down: Serj Tankian über den Grund, warum es immer noch kein neues Album gibt

Es sei simpel.

VON AM 31/05/2020

Es ist nun bereits 15 Jahre her, dass wir neue Musik von System Of A Down zu hören bekommen haben. Anno 2005 brachte die Kombo um Frontmann Serj Tankian nämlich zuletzten die beiden Alben „Mezmerize“ und „Hypnotize“ auf den Markt.

Wieso es so lange nichts Neues mehr von der Kombo zu hören gab, erläutert Tankian nun einmal mehr in einem coronafreundlichen Live-Chat auf Facebook mit Tumo Center For Creative Technologies.

Demnach – und das hören wir nicht zum ersten Mal – konnte man sich bandintern nicht auf eine gemeinsame Richtung festlegen. Mit den vielen verschiedenen Ansichten über die Entwicklung der Band sei es schier unmöglich, etwas Neues zu kreieren.

Man habe es viele Jahre versucht und unabhängig voneinander Material geschrieben, doch einen gemeinsamen Nenner haben man (bislang) nicht finden können.

System Of A Down-Frontmann erläutert die musikalischen Differenzen der Bandmitglieder

„There’s been many things said, but it’s quite simple. We just haven’t been able to see eye-to-eye creatively to go to the next level. And to me, and I know to the other guys in the band, SYSTEM’s very special, and what we’ve done together is very special. And we can’t do something unless we’re all really, really into the same direction, into the same goal, into the same vision. And that hasn’t happened. We tried. I would say a couple of years ago, we made that effort — songs were written by myself, by the other guys, et cetera, but we just couldn’t see eye-to-eye, and that’s really it. And that’s okay. We’re still all friends, we have great relationships, and we tour together, we have fun together, and that’s that.“

Klingt in unseren Ohren auch nicht so, als würde man sich zeitnah einigen können. Den gesamten Chat haben wir euch nachfolgend zum Anschauen bereitgestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tankian allerdings kündigte vor kurzem an, nun solo das Material zu veröffentlichen, dass er eigentlich für System Of A Down geschrieben hat. Wir sind gespannt.

Zumindest live sind die Bandmitglieder seit einigen Jahren immer mal wieder gemeinsam unterwegs. Dieses Jahr wären sie eigentlich als Headliner bei Rock am Ring und Rock im Park zugegen gewesen.

Da das Festival wegen der Coronakrise nicht stattfinden kann, kommen wir also auch nicht in den Genuss, SOAD live zu sehen. Infos zum Line-Up für die kommende Ausgabe 2021 stehen noch aus.

Foto: System Of A Down / YouTube: „Chop Suey! (Official Music Video)“

More

Feature

Strike Anywhere

Strike Anywhere veröffentlichen am 17. Juli 2020 ihre neue EP „Nightmares Of The West“ via Pure Noise Records. Als wäre …

von