News

News

Daron Malakian hält zeitnahes System Of A Down-Album für „unwahrscheinlich“

Die Hoffnungen auf neues Material von System Of A Down schwinden weiter. Bereits vergangenes Jahr machten uns die Aussagen diverser ...

VON AM 28/02/2019

Die Hoffnungen auf neues Material von System Of A Down schwinden weiter. Bereits vergangenes Jahr machten uns die Aussagen diverser Bandmitglieder wenig Mut, dass wir bald mit einem neuen Album rechnen können.

Nun zieht auch Gitarrist Daron Malakian nach und erzählt, dass er es für unwahrscheinlich hält, dass es bald einen Nachfolger des 2005 erschienenen Albums „Hypnotize“ geben wird.

Gegenüber dem Radiosender KROQ erzählt Malakian, dass er nicht zuletzt deshalb sein Nebenprojekt Scars On Broadway wieder aktiviert hat, weil es mit System Of A Down nicht vorangeht. Er habe eine Menge neue Lieder geschrieben und er war bereit dafür, sie der Öffentlichkeit zu zeigen.

„[I have, Anm. d. Red] a lot of material, a lot of music, and I’m a little bit more clear on where I’m at with my life right now when it comes to releasing my songs. It took a while to figure out what’s going on with System and if we’re gonna make a record or not, so I just kind of held on to a lot of music to see what was going on with that. We just couldn’t see eye to eye with certain things on that stuff, so it was just time for me to start putting out my music.“

Neue Songs von Malakian würden auch für System Of A Down funktionieren

Laut Malakian würden die Songs, die er noch in Reserve hat, für beide Bands funktionieren. Sollten sich System Of A Down also entscheiden, ein neues Album zu machen, habe er genug Material dafür.

Dennoch hält der Gitarrist ein zeitnahes neues System Of A Down-Album für unwahrscheinlich.

Die Bandmitglieder haben sich mit der Zeit verändert und es sei nicht klar, in welche musikalische Richtung man sich entwickeln wolle.

„[…] People change. As time goes on, tastes change. And people wanna take the band into different directions, and you have other members of the band that maybe don’t wanna go into those directions. So we just haven’t come to an agreement on how we would wanna do it, if we did make a record. I never say never, but at this point, it’s not likely that it’s gonna happen anytime soon.“

In der Vergangenheit gab es immer wieder Differenzen zwischen Malakian und dem System Of A Down-Sänger Serj Tankian. Laut Bassist Shavo Odadjian gab es diese Probleme schon seit etlichen Jahren.

Sie kamen immer wieder auf, sodass es irgendwann nicht mehr möglich war, sie zu ignorieren. An mangelnden Songs kann es zumindest nicht liegen. Bereits 2016 sagte der Musiker in einem Interview, dass die Band genug Material für ein neues Album habe.

„[…] we have material that tops everything we’ve done. And that’s me telling you, honestly. I can’t wait to record that and drop it.“

Nach derzeitigem Stand scheint es aber tatsächlich in weiter Ferne zu sein, dass wir diese neuen Songs zu hören bekommen.

Offizielle Website der Band

More

Feature

Rage & Ruins Bury Me Down Alive

Sind Rage & Ruins die neue Supergroup der deutschen Metalcore-Szene? Zumindest wenn man sich die Besetzung der neu geformten Formation …

von