News

News

Sum 41 legen „Catching Fire“ mit nothing, nowhere. neu auf

Coole Kollaboration!

VON AM 28/05/2021

Knapp zwei Jahre ist es nun her, dass Sum 41 ihr aktuelles Album „Order In Decline“ auf den Markt gebracht haben. Nun dachte sich die Kombo um Frontmann Derrick Whibley, dass es Zeit für eine Auffrischung sei und schnappte sich hierfür Support von nothing, nowhere.

Gemeinsam mit dem Senkrechtstarter legte die kandische Truppe den Track „Catching Fire“ neu auf. Wie die Kollaboration der beiden Acts klingt, könnt ihr euch nachfolgend anhören. Wir haben euch die Reissue des Stücks von 2019 nachfolgend bereitgestellt.

Hört jetzt die Neuauflage zu „Catching Fire“ von Sum 41 und nothing, nowhere.

Der Song handelt von psychischen Problemen, Depression und der Mental Health Awareness – ein Thema, für das sich beide Acts schon in der Vergangenheit häufig eingesetzt haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Solltest du selbst das Gefühl haben, dass du dich in einer belastenden Situation befindest, dann kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst du anonym Hilfe von Beratern, die mit dir Auswege aus schwierigen Situationen finden und eine großartige Stütze sein können. Danke, dass du es versuchst!

Im Laufe des Tages erreicht uns zur Single auch noch ein Musik-Video. nothing, nowhere. streift darin mal wieder durch die Wälder – ein Ort, an dem er sich zuletzt im Zuge der Release seines Albums „Trauma Factory“ häufiger einfand.

Die Platte des US-Musikers erschien erst im Februar dieses Jahres.

Beim aktuellen Werk „Order In Decline“ handelt es sich um das nunmehr siebte Studio-Album von Sum 41. Zuvor brachten sie 2014 ihren Longplayer „13 Voices“ auf den Markt. Das Debüt „All Killer No Filler“ erschien derweil 2001 und somit vor satten 20 Jahren.

Bild: Offizielles Artwork zu „Catching Fire“

More

Feature

Kerngeschäft Podcast Banner

Anfang März 2020 stieg im Essener Turock die vorerst letzte MoreCore Party. Seitdem hat sich hierzulande bekanntlich einiges getan und …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE