News

News

Suicideboys krallen sich Trash Talk und Turnstile für kommende Tour

Es ist nicht das erste und sicherlich auch nicht das letzte Mal, dass wir ein solch „witziges“ Line-up zu Gesicht ...

VON AM 03/04/2019

Es ist nicht das erste und sicherlich auch nicht das letzte Mal, dass wir ein solch „witziges“ Line-up zu Gesicht bekommen. Wie die eher im Hip-Hop beheimateten Suicideboys (gerne auch als $uicideboy$ aufgeführt) wissen lassen, haben sie für ihre kommenden Tour durch die USA jede Menge Supports im Gepäck. Darunter auch die hierfür eher untypischen Trash Talk und Turnstile. Wer jemals eine Show der beiden Kombos beigewohnt hat, weiß auch, warum das eine interessante Angelegenheit sein dürfte.

Leider gibt es diese Kombination bisher nur in den Vereinigten Staaten zu sehen.

Trash Talk und Turnstile als Opener der Suicideboys

Bock auf eine Adaption des Ganzen für hiesige Breitengrade hätten wir aber allemal. Alleine schon deswegen, um die Reaktionen des Suicideboys-Publikums einzufangen.

Die Aufnahme beider Bands als Opener von Suicideboys erinnert ein wenig an die Support-Slots von Beartooth und Every Time I Die bei der US-Tour von Fall Out Boy und Machine Gun Kelly. Oder auch an die Opener von Ghostemane im Oktober und November 2018. Der Rapper nahm damals Vein und Bitter End in den Staaten mit auf Tour.

Hierzulande sind die Booker anscheinend noch nicht bereit für eine derartige Konstellation.

Aber das dürfte sicherlich auch nur eine Frage der Zeit sein. Die Nachfrage bestimmt schließlich das letztliche Angebot.

Offizielle Website der Band

More

Feature

Rage & Ruins Bury Me Down Alive

Sind Rage & Ruins die neue Supergroup der deutschen Metalcore-Szene? Zumindest wenn man sich die Besetzung der neu geformten Formation …

von