News

News

Slipknot: Corey Taylor spricht zum ersten Mal über den Tod von Joey Jordison

"Eine verdammte Tragödie"

VON AM 25/09/2021

Am 26. Juli 2021 verstarb Joey Jordison aufgrund ungeklärter Umstände „friedlich im Schlaf“. So bestätigte es die Familie des Mitbegründers und ehemaligen Schlagzeugers der Band Slipknot. Nach gut zwei Monaten meldet sich nun Frontmann Corey Taylor am vergangenen Dienstag (21. September) erstmals öffentlich zum Ableben seines langjährigen Bandkollegen zu Wort.

Während eines Auftritts bei SiriusXMs „Trunk Nation With Eddie Trunk“ erklärte der Sänger auf die Frage, wie er mit dem Verlust seines ehemaligen Kollegen umgegangen sei folgendermaßen:

„Es war hart, Mann. Unsere erste Sorge galt natürlich seiner Familie, also haben wir uns sofort gemeldet, um sicherzugehen, dass es ihnen gut geht, um sie wissen zu lassen, dass sie uns jederzeit fragen können, wenn sie etwas brauchen.“

Slipknot-Sänger Corey Taylor nennt Tod von Joey Jordison „eine verdammte Tragödie“

Weiterhin sagte er: „Es ist eine verdammte Tragödie. Er war viel zu jung und viel zu talentiert, um ihn auf diese Weise zu verlieren.

Slipknot gaben im Dezember 2013 bekannt, dass der Drummer nicht länger Mitglied der Band sei. Gründe für seinen Ausstieg nannten sie keine. Auch Corey Taylor hielt sich zu diesem Thema stets bedeckt.

In einem Interview aus dem Jahr 2014 sagte er dem Metal Hammer, dass die Entlassung von Jordisoneine der schwersten Entscheidungen war“, die die Band jemals hat treffen müssen.

Nachdem auch andere Mitglieder der Band zu dem Thema schwiegen, meldete sich Jordison 2016 schließlich selbst zu Wort:

„Alles, was ich bekommen habe, war eine dumme E-Mail, in der stand, dass ich aus der Band raus bin, für die ich mir mein ganzes Leben lang den Arsch aufgerissen habe. Das ist genau das, was passiert ist, und es war verletzend. Ich habe diesen Scheiß nicht verdient, nach allem, was ich getan habe und was ich durchgemacht habe.“

Vor einigen Jahren überwand Jordison die neurologische Erkrankung akute transversale Myelitis. Eine Entzündung des Rückenmarks, die Nervenfasern schädigt und letztlich dazu führte, dass der Schlagzeuger vorübergehend seine Beine nicht mehr benutzen konnte. Er erklärte:

„Sie [Slipknot] waren verwirrt über meine Gesundheitsprobleme und offensichtlich wusste nicht einmal ich anfangs, was es war. Sie dachten, ich sei drogensüchtig, was ich überhaupt nicht war.“

Trauer um Joey Jordison

Zu der Frage, ob Drogenkonsum zur Entlassung des Schlagzeugers führte, haben sich weder Corey Taylor noch die anderen Mitglieder von Slipknot jemals geäußert. 2014 gab Tayler jedoch zu:

„Ich habe schon lange nicht mehr mit Joey gesprochen, um ehrlich zu sein. So unterschiedlich sind wir nun mal. Es ist nicht so, dass ich ihn nicht liebe oder vermisse. Und es ist schmerzhaft; wir reden die ganze Zeit über ihn, aber gleichzeitig, vermissen wir ihn oder vermissen sein altes ich? Darauf läuft es wirklich hinaus.“

Joey Jordison war von der Gründung 1995 bis 2013 Teil von Slipknot. Insgesamt brachte er mit der Kombo vier Studio-Alben auf den Markt, zuletzt 2008 die Platte „All Hope Is Gone“.

Abseits seiner Tätigkeit in der Band war er auch noch bei Murderdolls, Scar the Martyr oder Sinsaenum aktiv.

Corey Taylor live „Forum Or Against ‚Em“ (02.10.2020)

More

Feature

Sepultura Sepulnation The Studio Albums 1998 - 2009

Sepultura gehören zweifellos zu den wichtigsten und einflussreichsten Metal-Bands der 90er Jahre und sind zudem der größte brasilianische Musikexport aller …

von