News

News

Slipknot: Besucher des Knotfest in Iowa mussten stundenlang für Wasser und Essen anstehen

Einige Gäste dehydrierten sogar.

VON AM 29/09/2021

Slipknot ließen vergangenes Wochenende ihr legendäres Knotfest in ihrer Heimat Iowa wieder aufleben. Die Truppe spielte neben Bands wie Megadeth, Lamb Of God und Gojira und feierte mit rund 30.000 Besuchern bei bestem Wetter.

Ob die Konzertgänger dieses Wetter am Ende jedoch so toll fanden, bleibt dahingestellt. Es gab scheinbar massive Probleme seitens der Veranstalter – vor allem was die Getränkeversorgung betrifft.

Massive Versorgungsprobleme verärgert Slipknot-Fans beim Knotfest Iowa

So mussten Fans zum Teil zwei Stunden und mehr bei praller Sonne für Wasser anstehen. Viele Besucher dehydrierten sogar in Folge der Probleme mit der Versorgung. Auch der Einlass zog sich unnötig lange und an anderen Ständen stauten sich ebenfalls Wartende in langen Schlangen an.

Der Veranstalter Mammoth Productions entschuldigte sich im Nachgang mit einem Statement. Demnach habe es seitens der Catering-Firma Personalmangel gegeben. Probleme ähnlicher Art seien in der Vergangenheit nicht vorgekommen, so das Unternehmen.

Slipknot selbst äußerten sich bislang nicht zur Problematik. Etwas angenehmer hätte man den Fans das erste Knotfest „nach Corona“ aber sicherlich gestalten können.

Übrigens: Für 2022 wurde bereits ein europäisches Knotfest für Europa bestätigt. Im Spätsommer nächsten Jahres findet eine entsprechende Sause in Finnland statt, wo u.a. Bring Me The Horizon, Blind Channel und mehr zu sehen sein werden.

Derzeit arbeitet die Band um Frontmann Corey Taylor obendrein fleißig am neuen Album. 2022 verspricht also so einiges für Fans der Maskenkombo.

Foto: BBC Radio 1 / YouTube: „Slipknot – Duality at BBC Maida Vale Studios for the Radio 1 Rock Show“

More

Feature

Deep Purple

Ich wag‘ es kaum in den Mund zu nehmen, aber ein C-Cover-Album? Von Deep Purple! Nach zwanzig Alben ist es …

von