News

News

Sleeping With Sirens arbeiten allem Anschein nach an neuer und härterer Musik

Und die Töne klingen vielversprechend.

VON AM 15/04/2020

Sleeping With Sirens haben vergangenes Jahr ihr neues Studioalbum „How It Feels To Be Lost“ auf den Markt gebracht. Erstmals erschien die Platte beim neuen Label Sumerian Records und markierte zeitgleich auch den ersten Schritt back to the roots der musiaklischen Anfangszeit.

Die Corona-Quarantäne nutzt die Band – oder zumindest Gitarrist Jack Fowler – um an neuen Klängen zu arbeiten. Und die hören sich mehr als vielversprechend an!

Über seine Socials deutete der Musiker mit einem kurzen Snippet neue Musik an. Betitelt wurde das Ganze mit „Sirens 2020.“

Sleeping With Sirens arbeiten scheinbar an härteren Songs

In welcher Form uns diese Töne letztendlich erreichen und ob das tatsächlich die Rohfassung zu neuen Songs darstellt, wissen wir natürlich nicht. Freuen wurde es uns natürlich dennoch.

Und das Profil von Jack Fowler behalten wir ab sofort die kommende Zeit ganz besonders im Auge.

„How It Feels To Be Lost“ markiert das nunmehr sechste Studioalbum von Sleeping With Sirens.

Zuvor brachten sie 2017 ihren Longplayer „Gossip“ auf den Markt. Die Platte erschien noch über das Label Warner Records.

Fotos im Auftrag von MoreCore.de: Florian Hardt (hardtmoments)

More

Feature

Spotify Wrapped

Kürzlich stieß Spotify-Gründer und CEO Daniel Ek mit einer Aussage bei vielen Musikern sauer auf. „Es ist nicht genug, alle …

von