News

News

Slaves ändern ihren Namen und heißen ab sofort Rain City

Auch die Tour ist auf 2022 verschoben.

VON AM 16/10/2021

Schon im Sommer letzten Jahres ließ die US-amerikanische Band Slaves verlauten, dass sie zeitnah ihren Bandnamen ändern wollen. Grund dafür war die rassistische Konnotation, die beim Namen mitschwingt.

Im Herbst 2020 erreicht uns dann mit „To Better Days“ ein letztes Album unter altem Namen und nun ist der Schritt vollzogen: Ab sofort nennt sich die Kombo Rain City.

In einem Statement lassen sie wissen, gehe der neue Namen auf die britische Stadt Manchester zurück, in der sie sich kennengelernt haben. Man bezeichne den Ort gemeinhin als „Rain City“.

Im gleichen Atemzug kündigen sie ein neues und damit erstes Album unter dem neuerlichen Bandnamen an.

Slaves (US) heißen ab sofort Rain City

„It was in Manchester, England aka Rainy City, that the five of us met. Our new name – Rain City – is a nod to the serendipity that brought us together and a reminder to keep looking up even when there’s a cloud overhead. We’re so proud to call this thing our own. To our incredible fans, we appreciate you and are forever grateful for your support. This new album is for you.“

Wir wünschen der Band alles Gute für den Neuanfang und freuen uns auf die ersten Töne in „neuem Gewand“. Eine erste Single soll uns mit „Cutting It Close“ bereits kommende Woche Donnerstag, den 21. Oktober erreichen.

2022 live auf Tour

Mit der Namensänderung verschoben Rain City sogleich ihre anstehende Europa-Tour mit Siamese und Acres. Die Acts werden kommendes Jahr an folgenden Terminen die hiesigen Venues unsicher machen.

05.10.2022 – Berlin, Badehaus
11.10.2022 – München, Backstage
14.10.2022 – Stuttgart, Club Zentral
27.10.2022 – Mainz, Schon Schön
29.10.2022 – Leipzig, Naumanns
30.10.2022 – Hamburg, Logo

Foto: Rain City / Offizielles Pressebild

Feature

Sperling

Jedes Album ist besonders, immerhin investiert man nicht nur viel Arbeit, sondern auch Zeit, Kreativität und Geld in (meist) ein …

von