News

Musikvideo

Siamese verkünden neues Album und veröffentlichen „Rather Be Lonely“

Das nächste Album ist gesetzt.

VON AM 30/05/2021

Mit „Rather Be Lonely“ schenken uns Siamese nicht nur frische neue Töne, sondern auch ein tiefgründiges Musik-Video und obendrauf gibt es sogar noch eine Album-Ankündigung als Kirsche auf der Sahnetorte.

Nach „Can’t Force The Love“ und den sehr namhaften Kollaborationen mit Stray From The Path-Frontmann Drew York und Rory Rodriguez von Dayseeker ist der neue Song die vierte Auskopplung des kommenden Albums.

Der Track selbst thematisiert einige sehr ernste Themen und das Video verleiht dem Ganzen noch mehr Nachdruck. Welche Themen das genau sind, könnt ihr dem nachfolgend bereitgestellten Video entnehmen.

Seht hier das Video zu „Rather Be Lonely“ von Siamese

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gegenüber Rocksound gaben die Jungs folgendes Statement zum Song ab:

„It’s really weird to release a song that makes you proud and really sad at the same time. ‘Rather Be Lonely’ is the song we spent the most time writing on. It’s probably because it’s so brutally honest and being honest about defeat and deceit can be downright sickening to put on paper.“

Der kommende Longplayer „Home“ folgt dem Release von „Super Human“ aus dem Jahr 2019. Es wird das bereits fünfte Studioalbum der dänischen Band sein und ab dem 22. Oktober 2021 zur Verfügung stehen.

Die Kopenhagener tourten bereits mit sehr bekannten Acts wie beispielsweise Dead By April, Oceans Ate Alaska, Dead Letter Circus und weiteren.

Ihre musikalischen Inspirationen holen sich Siamese bei Bands wie Bring Me The Horizon, Dayseeker oder Slaves.

Mit letzteren geht es demnächst sogar gemeinsam auf Tour. Um das Lineup abzurunden, ist Acres auch mit von der Partie. Wann und wo welches Konzert stattfindet, erfahrt ihr hier.

Foto: Siamese / Offizielles Pressebild

More

Feature

Kill Her First

Kill Her First haben erkannt, was der gitarrenlastigen Musikszene im In- und Ausland am Meisten fehlt – weibliche Musikerinnen. Seit …

von